Fr., 15.01.2016

Sie standen unter der Obhut des Jugendamtes – Wo waren die Aufsichtspersonen? Minderjährige Flüchtlinge nachts als Gewalttäter erwischt

Der Hauptbahnhof Hamm: Hier, 80 Kilometer von ihrem Wohnort Bielefeld entfernt, wurden die Minderjährigen gefasst.

Der Hauptbahnhof Hamm: Hier, 80 Kilometer von ihrem Wohnort Bielefeld entfernt, wurden die Minderjährigen gefasst. Foto: Grimme

Von Christian Althoff

Bielefeld (WB). Vier minderjährige Flüchtlinge, die  unter  der Obhut des Bielefelder Jugendamts stehen, werden  mitten in der Nacht  in Hamm als Gewalttäter erwischt. Das wirft Fragen auf.

Wegen Körperverletzung haben Polizisten in der Nacht zum 7. Januar in Hamm fünf Verdächtige festgenommen.  Ein Polizeisprecher bestätigte gestern Informationen des WESTFALEN-BLATTES, denen zufolge es  sich um   minderjährige Flüchtlinge gehandelt haben soll. Einer sei in Köln gemeldet gewesen, die anderen vier in Bielefeld.  Die Tatverdächtigen stammen aus Marokko und Tunesien, sie sind 13, 14, 15, 16 und 17 Jahre alt.  

Aus noch nicht geklärten Gründen waren die fünf in jener Nacht  gegen 23.30 Uhr am Hauptbahnhof Hamm mit einem 40 Jahre alten Mann aneinandergeraten. Er wurde von den  Jugendlichen verprügelt. Rainer Kerstiens, Sprecher bei der Bundespolizei: »Das Opfer wurde so schwer verletzt, dass es stationär im Krankenhaus aufgenommen werden musste. Nach drei Tagen entließ sich der Mann dann aber selbst.«

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Freitagausgabe des WESTFALEN-BLATTS.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3738204?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F