Sa., 11.06.2016

Tausende Teilnehmer ziehen durch die Innenstadt Christopher Street Day: bunt, schrill – und mit einer Botschaft

Die »Lesbenitas« sorgten für den richtigen Rhythmus am Samstag beim Christopher Street Day in der Bielefelder Innenstadt.

Die »Lesbenitas« sorgten für den richtigen Rhythmus am Samstag beim Christopher Street Day in der Bielefelder Innenstadt. Foto: Hans-Werner Büscher

Bielefeld (WB/MiS). Die »Lesbenitas« sorgten für den richtigen Rhythmus am Samstag beim Christopher Street Day in der Bielefelder Innenstadt: Tausende zogen feiernd vom Rathaus zum Siegfriedplatz, um für das Menschenrecht auf sexuelle Selbstbestimmung zu demonstrieren.

Zuerst aber hisste Oberbürgermeister Pit Clausen die Regenbogen-Fahne, das Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung, auf dem Rathausplatz. Auf Bielefelds Wahrzeichen Nummer eins, der Sparrenburg, wehte sie schon seit dem Morgen. Doch bei aller Lebensfreude – Schwulen, Lesben und Transsexuellen ging es auch um eine Botschaft. »Wir fordern endlich die völlige Gleichstellung«, sagte Peter Struck vom Netzwerk lesbischer und schwuler Gruppen in Bielefeld in seiner Ansprache.

Mehr dazu lesen Sie am Montag im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Bielefeld.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4073265?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F