Do., 15.09.2016

Ermittler vermuten Beziehungstat Frau in Senne getötet – Polizei nimmt tatverdächtigen Ehemann fest

Polizisten am Tatort in Bielefeld-Senne.

Polizisten am Tatort in Bielefeld-Senne. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/HHS/ca/LaRo). Nachdem am Donnerstagmorgen am Eisterfeldweg in Bielefeld-Senne eine Frau (41) getötet worden ist, hat die Polizei gegen 10.20 Uhr einen Mann vorläufig festgenommen. Es handele sich dabei um den 53-jährigen Ehemann, von dem die Frau getrennt lebte, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei Bielefeld gegen Mittag mit.

Die Polizei erhielt gegen 8 Uhr Kenntnis von dem Tötungsdelikt. Die Frau sei am Eisterfeldweg mit »tödlichen Schussverletzungen aufgefunden« worden.

Nach dem »dringend tatverdächtigen« 53-Jährigen leitete die Polizei eine Fahndung ein. Es wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt.

Die Fahndung führte zum Erfolg. Die Festnahme des Tatverdächtigen erfolgte nach Angabe der Polizei im Bereich Eckendorfer Straße/Schelpmilser Weg; nahe der Müllverbrennungsanlage im Stadtteil Heepen.  

Wahrscheinlich handele es sich um eine Beziehungstat, hatte ein Polizeisprecher zuvor dieser Zeitung gesagt.

Nach WESTFALEN-BLATT-Informationen wurde die Frau erschossen, als sie kurz vor 8 Uhr mit einem Auto ihr Grundstück verlassen wollte.

Eine Mordkommission nahm am Vormittag ihre Arbeit auf.

Die Umgebung des Tatorts war abgesperrt worden. Ein Hubschrauber kreiste über einem nahen Waldgebiet. Die Spurensicherung nahm ihre Arbeit auf.

Lesen Sie mehr im WESTFALEN-BLATT am Freitag, 16. September.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4304931?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F