Mo., 17.10.2016

Oberbürgermeister Pit Clausen macht Werbung für die Stadt 2900 Erstsemester an der Uni Bielefeld begrüßt

Im rappelvollen Audimax wurden die Studenten begrüßt.

Im rappelvollen Audimax wurden die Studenten begrüßt. Foto: Oliver Schwabe

Von Dietmar Kemper

Bielefeld (WB). Inmitten von Baustellen haben 2900 Frauen und Männer an der Universität Bielefeld ihr Studium begonnen. Prorektor Martin Egelhaaf versprach ihnen bei der Begrüßung im rappelvollen Audimax der größen Hochschule in OWL, in den nächsten Jahren würden die Voraussetzungen für hervorragende Studienbedingungen geschaffen.

In den nächsten zwei Jahren würden unter anderem mehr als 40 neue Professoren eingestellt. Mit 23.800 war die Zahl der Studenten an der Universität Bielefeld noch nie so groß. Oberbürgermeister Pit Clausen machte Werbung für die Stadt: Wer Bielefeld kennenlerne, werde von der 802 Jahre alten Kommune begeistert sein. Angesichts von 30.000 Studenten (Uni und FH) sei jeder zehnte Bewohner der Stadt einer von ihnen.

Um das Bewusstsein für die verschiedenen Formen von Diskriminierung zu schärfen, stellten Ulrich Dubbert und Frederik Tetzlaff vom Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung den Studenten die Kampagne "Uni ohne Vorurteile" vor. Eine Befragung in der Uni habe zwar ergeben, dass das soziale Klima überwiegend als gut bewertet werde, aber Diskriminierung gleichwohl zum Alltag gehöre.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4375334?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F