Di., 18.10.2016

Prozessbeginn vor dem Landgericht: Polizei findet Messer mit 15-Zentimeter-Klinge Dealer droht lange Haftstrafe

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Bielefeld (WB/swa). Der Tatvorwurf ist schwerwiegend: Seit gestern muss sich ein 34-jähriger Mann aus Bielefeld wegen des Verdachts des bewaffneten unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmittel vor dem Landgericht verantworten. Am 8. Dezember 2015 klickten für den Angeklagten überraschend die Handschellen – und die Polizei fand ein Messer mit 15 Zentimeter langer Klinge.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes in der Bielefelder Innenstadt stellten die Polizeibeamten 63 Gramm Marihuana sicher – auf dem Sofa im Mehrparteienhaus.

Für die Juristen scheinen die Voraussetzungen für ein bewaffnetes Handeltreiben vorzuliegen. Dem Bielefelder droht im Falle einer Verurteilung eine Haftstrafe von mindestens fünf Jahren. Der Prozess wird fortgesetzt.

Mehr lesen Sie am Dienstag, 18. Oktober, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Bielefeld.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4376306?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F