Do., 23.02.2017

Bankhaus Lampe: Millionenprojekt in Bielefelder Altstadt liegt im Zeitplan Nur die Giebel stehen noch

Von der Lampe-Bank am Alten markt in Bielefeld stehen nur noch die Giebel.

Von der Lampe-Bank am Alten markt in Bielefeld stehen nur noch die Giebel. Foto: Starke

Bielefeld (WB/-md-). Das Bankhaus Lampe am Alten Markt ist nur noch Fassade. Hinter den historischen Giebeln haben Abrissbagger die Gebäudeteile entfernt. Das Bankhaus investiert Millionen in einen Neubau.

Die größte Herausforderung ist der Erhalt der denkmalgeschützten Giebel . Nach Einigung mit dem Landschaftsverband bleibt auch die erste Raumspange stehen. Das ist die erste Zimmerreihe hinter den vorgebauten Fassaden. Die Giebel werden in einer raffinierten Kombination aus Trägern und Klauen gegen Windlast gestärkt. Wirklich alt ist nur der rechte, der Battig-Giebel von 1680. Drinnen werden Oetker-Zimmer und Preußenzimmer exakt wieder aufgebaut, versichert Niederlassungsleiterin Susanne Müller . Mitte 2018 sollen die großen Gewerke fertig sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4649617?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F