Mo., 20.03.2017

Bielefelderin Constanze Schmidt startet 2017 mit den Alpecin-Jedermännern Der rote Traum wird wahr

Von Michael Diekmann

Bielefeld (WB). »Es war überwältigend, ja fast unrealistisch. Ich musste sogar ein paar Tränen wegwischen«, gesteht Constanze Schmidt (25), während sie Berge an Ausrüstung und Material verpackt, ihr Ultraleichtrad schultert und nach vorn schaut: »Ich bin so was von gespannt.« WESTFALEN-BLATT-Leserin Schmidt ist im Team Alpecin.

Weihnachten fällt für die Studentin aus Bielefeld in diesem Jahr auf den 18. März. Der Tag des Frühjahrsklassikers Mailand-SanRemo ist für die Radsport-Profis der Dr. Wolff-Gruppe seit zehn Jahren der Tag der Materialausgabe für die Jedermann-Saison. Es herrscht Aufbruchstimmung. Für Constanze Schmidt der Start in eine faszinierende neue Welt.

Vorfreude auf den Saison-Höhepunkt

Den Weg zum Rennrad hat ihr der Vater bereitet. Sein Rad, ein knallrotes Hercules Ravenna aus den 1980ern mit abenteuerlichen Bremsen, hält sie in Ehren und fährt es täglich zur Universität. Philosophie und Wirtschaft studiert sie, steht vor der Bachelor-Arbeit. Mit der Wahl in das begehrte Bielefelder Jedermann-Team von Alpecin, ist sie sicher, werde sich vieles ändern. Der Mix der Mannschaft sei ja irre, findet sie. Der drahtige Siggi Werkmeister (60) ist in Altersteilzeit, Mark Ostendark (44) war früher Weltklasse-Hürdenläufer. Alle arbeiten für einen gemeinsamen Saison-Höhepunkt: den Oetztaler Radmarathon Ende August über vier Pässe und 230 Kilometer.

Constanze Schmidt ist der Faszination Rennrad mit 18 Jahren erlegen: aus eigener Kraft ein Ziel erreichen, Landschaft wahrnehmen mit allen Sinnen. Genau richtig für jemand, der sich in seinem Studium mit Nachhaltigkeit und Ethik in der Wirtschaft befasst. Von der Ausschreibung für das Team Alpecin las sie im WESTFALEN-BLATT.

Für die Bewerbung überlegte sich die Studentin mit Laufstegerfahrung eine Extra-Tour – auf ihrem alten roten Renner vorbei an der Sparrenburg durch Parks zur Uni: heute Renner auf dem Youtube-Kanal. Bielefeld, sagt die gebürtige Rintelnerin, sei ihre lieb gewonnene Heimatstadt: »Da muss man doch die Stadt in Szene setzen, aus der das Alpecin-Shampoo kommt.« Juror Daniel Beck jedenfalls war begeistert: »Das gab’s noch nie.«

Trainingslager in Südtirol

Für Constanze Schmidt ist jeder Tag im Team eine Weltpremiere: Leistungsmessung, ein von Profis angepasstes Profirad. Die ersten echten Klickpedale. Um die Ausstattung mit Schuhen, Helm oder Kleidung kümmern sich bei Teamchef Jörg Ludewig viele »ehemalige« Jedermänner, die Allstars. Viele von denen, sagt Ludewig, übernehmen Patenschaften für die Rookies. Schmidt weiß schon nach einem Tag: »Ein überragendes Team. Beste Werbung für Bielefeld.«

Ihre erste große Herausforderung wartet auf Constanze am 2. April: Im Trainingslager in Südtirol gibt die Studentin ihr Alpen-Debüt, fährt ihren ersten Berg. Über ihre Erlebnisse wird Constanze Schmidt im WESTFALEN-BLATT berichten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4713262?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F