Fr., 31.03.2017

Bielefelder Grundschule will Viertklässler stärken Glück als Unterrichtsfach

Die Viertklässlerinnen Mila (links) und Incila sammeln und notieren Dinge, die sie glücklich machen.

Die Viertklässlerinnen Mila (links) und Incila sammeln und notieren Dinge, die sie glücklich machen. Foto: Hans-Werner Büscher

Bielefeld (WB/hu). Die Bielefelder Sudbrackschule ist seit Mitte März die erste und bislang einzige Schule in der Stadt, in der das neue Schulfach »Glück« unterrichtet wird.

Alle 89 Viertklässler der Grundschule haben es eine Schulstunde pro Woche und werden von fünf speziell ausgebildeten Lehrern unterrichtet. Ziel der Schulleiterin Martina Reiske ist jedoch, das Fach für alle Jahrgangsstufen anzubieten.

Ziel des »Glücks«-Unterrichts sei es, den Kindern zu einer Zufriedenheit zu verhelfen, die aus ihnen selbst kommt, und ihnen ihre Stärken aufzuzeigen, erklärt die Schulleiterin.

»Wir zeigen ihnen, wie sie sich auf das konzentrieren, was sie gut können, und nicht auf das, was ihnen schwer fällt.« Ganz praktisch im Unterricht läuft vieles über Spiele und Lernexperimente. Jedes Kind bastelt einen »Stärken-Rucksack«: ein Pappschild mit Riemen, damit es auf dem Rücken getragen werden kann. Darauf dürfen dann die Klassenkameraden schreiben, was sie an ihrem Mitschüler besonders mögen.

Mehr lesen Sie am Freitag, 31. März, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Bielefeld.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4736991?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F