Do., 08.06.2017

Reaktionen auf Schwarz-Gelbe Koalitionsgespräche Medizin-Fakultät: Herford und Minden bangen um eigene Ausbildung

Das Klinikum in Herford.

Das Klinikum in Herford. Foto: Peter Schelberg (Archiv)

Von Dietmar Kemper

Bielefeld/Minden/Herford (WB). Die Ankündigung der designierten schwarz-gelben Landesregierung, eine Medizin-Fakultät in Bielefeld einzurichten, hat bei der Universität Freude, aber in den Kreisen Herford und Minden-Lübbecke Sorge um den dortigen Medizin-Campus OWL ausgelöst.

Der Rektor der Universität Bielefeld, Gerhard Sagerer, nannte die Entscheidung von CDU und FDP einen »wichtigen Schritt zur Sicherstellung der ärztlichen Versorgung in der Region«.

Auch die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld begrüßt eine Fakultät als Instrument gegen Ärztemangel und als wichtigen Standortfaktor.

Die Fakultät in Bielefeld mit 50 Millionen Euro anfinanziert werden . Die genannte Summe decke sich mit einer ersten Schätzung der Universität Bielefeld für die laufenden Kosten pro Jahr, sagte Sagerer. Die einmaligen Investitionskosten seien damit aber nicht abgedeckt.

Bisher gilt das »Bochumer Modell«

Bislang werden angehende Mediziner ab dem siebten Semester in OWL über das »Bochumer Modell« ausgebildet. In Abstimmung mit der Ruhruniversität Bochum erhalten aktuell 63 Studenten praktisches und theoretisches Wissen in Kliniken in Minden und Herford – in Form von Vorlesungen, Unterricht am Krankenbett und Übungen in Laboren.

Ob diese Kooperation fortgeführt oder an die Medizin-Fakultät in Bielefeld gekoppelt wird, ist unklar. Das löst in den Kreisen Herford und Minden-Lübbecke Befürchtungen aus.

Landräte: Medizin-Campus OWL muss weiter entwickelt werden

In einer gemeinsamen Stellungnahme betonten die Landräte Jürgen Müller und Ralf Niermann zusammen mit den Verantwortlichen der Mühlenkreiskliniken in Minden und des Klinikums Herford, bei der Einrichtung der Fakultät in Bielefeld »sollte darauf geachtet werden, dass das am Medizin-Campus OWL erfolgreich etablierte Bochumer Modell in Kooperation mit dem Herz- und Diabeteszentrum NRW, den Mühlenkreiskliniken und dem Klinikum Herford gesichert und weiter entwickelt wird«.

An den Campus-Standorten in Minden, Herford, Lübbecke und Bad Oeynhausen habe sich die Medizinerausbildung »in kürzester Zeit etabliert«. Insbesondere müssten die universitären Standorte mit dem Klinikum Herford, dem Herz- und Diabeteszentrum, dem Medizinischen Zentrum für Seelische Gesundheit in Lübbecke, der Auguste-Viktoria Klinik in Bad Oeynhausen und dem Universitätsklinikum Minden erhalten werden.

Kommentare

OhNo

Das hat doch was mit "trumpschen" Aktivismus zu tun! Man will ein medizinische Fakultät in Bielefeld einrichten - und scheint dabei mit einem Fünftel des seriös errechneten Etats auskommen zu wollen. Entweder wird das ein - übers Knie gebrochener - Satellit einer anderen Uni, oder eine Fehlgeburt, die man teuer erhalten muß... Auch besteht Ostwestfalen nicht nur aus Bielefeld, die bisher eingegangenen Lösungen waren ein Kompromiß, aber ein recht Guter. Der Glaube durch Ausbildung hier vor Ort, Ärzte zu halten, ist doch ein Witz! Wo von - gerade diesen Parteien - Leistungsprinzip, wohlgemerkt "Prinzip", nicht erbrachte Leistung(wichtig ist auf den Zettel), groß im Kurs stehen, und entsprechende Kandidaten übervorteilt werden. Die Bielefelder Absolventen würden genauso abwandern...
Zudem ein Tritt in den Allerwertesten der Mühlenkreiskliniken, die sich im Wettbewerb(!!) gegen Herford/Bielefeld als Ausbildungs- und Lehrklinik durchgesetzt haben... und investieren...Danke...
Und was bitte ist jetzt das Konzept dahinter? Haltlose Versprechen im Vorfeld der Wahl...
Nationalpark...- Nee, wider besseren Wissens und dem Wohl der Allgemeinheit, Jagdgesetz,,,-Nee,alles so wie bisher, lief doch gut! Viele Themen, aber wen interessiert schon das Jagdgesetz? Stört es sie, daß keine Katzen abschießen dürfen? Wohl nicht, sie schießen nicht, sitzen vorm Fernseher. Aber dennoch...?! Auch der Nationalpark, eine einmalige Fläche, die man mal recht naturbelassen entwickeln kann, mit Tourismus als Geschäft, anstatt sie auch nur wirtschaftlich zu veröden... Egal!? Fernseher! (Am Besten Doku"Senne")
Jedes Land hat die Regierung die es verdient, einige waren wählen, andere beschweren sich. So ist es.
Aber die Ideen dieser Regierung, gerade OWL betreffend(wer hat da die Zügel gezogen???), sind schon abscheuerteuerlich... ;) Teuerlich wahrscheinlich!
Naja, Trump scheint das Vorbild - und die Ausrede - für jeden Aberwitz zu sein, aber Laschet, meß' dich nicht mit ihm!

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4912187?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F