So., 25.06.2017

6000 Besucher beim »Markt der Möglichkeiten« in der Stadthalle Bielefeld Bethel mit Herz

Zsusanna Eberle (Handweberei Bethel) lässt sich von Manuela Danz-Hüsemann über die Schulter schauen.

Zsusanna Eberle (Handweberei Bethel) lässt sich von Manuela Danz-Hüsemann über die Schulter schauen.

Von Sabine Schulze

Bielefeld (WB). Eckart von Hirschhausen, der Samstagabend die Gala moderierte , gestand, beeindruckt zu sein von dem, was er in Bethel erlebt habe. Wie vielfältig Bethel ist, konnten am Wochenende die 6000 Besucher des »Marktes der Möglichkeiten« erleben.

150 Jahre Bethel: Das war der Anlass einmal zu zeigen, was sich alles hinter der Marke Bethel verbirgt. In der Stadthallen-Halle – von Hirschhausen nannte sie schlicht Tonne – stellten sich daher Werkstätten vor, das Evangelische Klinikum Bethel, das Freizeit- und Kulturzentrum Neue Schmiede, das Künstlerhaus Lydda, Bethel-Schulen, Berufsbildungswerk, regionale und wohnortnahe Angebote und, und, und.

Dazu gab es ein Bühnenprogramm: von Chormusik des inklusiven Chors »Gut-zu-Hören« über Kabarett der »Ballastwache« bis hin zu einer Auktion der Brockensammlung.

Mehr lesen Sie am Montag, 26. Juni, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Bielefeld.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4956238?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F