Fr., 14.07.2017

Bielefelder Philharmoniker geben Konzert und improvisieren 4600 Besucher bei Bürgerpark-Konzert – zwei Regen-Unterbrechungen

Die Bielefelder Philharmoniker unter Leitung von Generalmusikdirektor Alexander Kalajdzic starteten pünktlich mit dem Konzert. Es folgten aber zwei Regen-Unterbrechungen.

Die Bielefelder Philharmoniker unter Leitung von Generalmusikdirektor Alexander Kalajdzic starteten pünktlich mit dem Konzert. Es folgten aber zwei Regen-Unterbrechungen. Foto: Bernhard Pierel

Bielefeld (WB/bp/cf). Am Freitagabend sind etwa 4600 Besucher zum Konzert »Vielharmonie« in den umgestalteten Bürgerpark gekommen. Aufgrund des Regens gab es um 21 Uhr eine 20-minütige Unterbrechung und seit 21.30 Uhr eine weitere Pause.

Die Bielefelder Philharmoniker unter Leitung von Generalmusikdirektor Alexander Kalajdzic starteten mit ihrem Konzert wie geplant um 20.30 Uhr mit Händels »Feuerwerksmusik«. Das Thilo Wolf Quartett schließt sich an mit »Summertime« von George Gershwin und Duke Ellingtons »In a Sentimental Mood«.

Allerdings unterbrachen die Veranstalter gegen 21 Uhr das Konzert. Um 21.20 Uhr ging es dann weiter. Doch um 21.30 Uhr folgte die nächste Unterbrechung. Die Veranstalter änderten daraufhin das Programm. So trat gegen 21.35 Uhr bereits die Sängerin Johanna Iser auf, deren Auftritt eigentlich später geplant war. So wird letztlich improvisiert. Und die 4600 Besucher ließen sich vom Regen nicht abhalten und halten tapfer durch.

Mehr lesen Sie am Wochenende, 15./16. Juli, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Bielefeld.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5011381?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F