Mo., 17.07.2017

Bielefelder City: Überfall mit ungewöhnlicher Waffe scheitert Regenschirm-Räuber ergreifen die Flucht

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Bielefeld (WB). Das war wohl nichts: Zwei junge Männer sollen am Sonntag in der Bielefelder Innenstadt versucht haben, einen Mann mit einem Regenschirm zu überfallen. Der 44-Jährige durchschaute den Trick allerdings.

Jetzt sucht die Polizei die beiden Tatverdächtigen. Der 44-Jährige sei gegen 7.10 Uhr auf der Ritterstraße in Richtung Jahnplatz unterwegs gewesen. In Höhe eines Hotels hätten die beiden Unbekannten aufgeschlossen und ihm einen Gegenstand in den Rücken gestoßen. Dabei sollen sie die Geldbörse des 44-Jährigen gefordert haben.

Der Fußgänger habe laut Polizei allerdings erkannt, dass es sich nicht um eine Waffe, sondern um einen roten Regenschirm gehandelt habe. Deshalb rief er laut Polizei um Hilfe. Die beiden jungen Männer hätten ihren daraufhin zu Boden gestoßen und seien in Richtung Obernstraße davon gelaufen.

Opfer sucht Schutz im nahegelegenen Hotel

Der bedrohte 44-Jährige habe Schutz in dem Hotel gesucht und auf das Eintreffen der Polizei gewartet. Er habe sich Schürfwunden an den Händen zugezogen.

Die beiden Tatverdächtigen sollen etwa 18 Jahre alt sein. Die Polizei stellte den roten Regenschirm sicher.

Hinweise bitte an: Tel. 0521/5450.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5015968?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F