Sa., 09.09.2017

Serie: Aus OWL neu in den Bundestag? – Folge 4: SPD-Kandidatin aus Bielefeld Wiebke Esdar: Politik statt Professur

Treffpunkt Ishara: Wiebke Esdar ist Schwimmsportlerin. Ausdauer kann sie im Wahlkampf gut gebrauchen.

Treffpunkt Ishara: Wiebke Esdar ist Schwimmsportlerin. Ausdauer kann sie im Wahlkampf gut gebrauchen. Foto: Oliver Schwabe

Bielefeld (WB/as). Wiebke Esdar weiß, was von ihr erwartet wird. Sie muss die Bielefelder SPD zurück in den Bundestag bringen. Seit Christina Kampmann vor zwei Jahren von Berlin nach Düsseldorf ging, um in der rot-grünen NRW-Landesregierung Familienministerin zu werden, hat die SPD Bielefeld niemanden mehr im Bundestag. Ein Zustand, der für die Partei schwer zu ertragen ist und sich deshalb ändern soll.

»Ich muss das Mandat direkt holen«

»Listenplatz 36 wird nicht ziehen, ich muss das Mandat direkt holen«, sagt die 33-Jährige und weiß um die Besonderheit im Wahlkreis Bielefeld-Gütersloh II. Mit Britta Haßelmann kandidiert hier eine grüne Spitzenpolitikerin, die auch viele Erststimmen bekommt. 2013 waren es 10,7 Prozent. Wenn man in politischen Lagern denkt, dann fehlen diese Erststimmen der SPD-Kandidatin. Und da liegt die Chance der CDU.

Diese Gefahr motiviert Wiebke Esdar zusätzlich. In Anlehnung an die Willy-Brandt-Kampagne »Willy wählen« verteilt ihr Wahlkampf-Team Buttons mit der Aufschrift »Wiebke wählen«. Das ist selbstbewusst. Das Plus der promovierten Diplom-Psychologin: Sie ist kampagnenfähig und deshalb vielen Leuten bekannt.

»Bielefeld-Idee« als Gegenentwurf zur »Bielefeld-Verschwörung«

Beim »Bielefelder Bündnis ge­gen Rechts« hat sie schon mal 10.000 Menschen mobilisiert, und auch ihre »Bielefeld-Idee« hat gute Ansätze – weil sie als Gegenentwurf zur »Bielefeld-Verschwörung« verstanden wird.

»Das nervt Bielefelder, ständig darauf angesprochen zu werden, dass es die Stadt gar nicht gibt«, sagt Wiebke Esdar, die nicht nur eine Legislaturperiode im Bundestag anstrebt. Sie hat sich entschieden: Politik statt Professur.

»Eine Bürgersprechstunde im Monat in Bielefeld wird nicht reichen«

Während ihr CDU-Konkurrent Michael Weber auf lokal relevante Themen wie die Medizin-Fakultät und die Fahrverbotsdebatte am Jahnplatz setzt, wirbt die SPD-Frau mit der Entlastung der Kommunen durch den Bund und dem Rechtsanspruch auf den offenen Ganztag an Schulen.

Der Ausschuss, den sich die Wissenschaftlerin im Bundestag vorstellen könnte? Klar, Bildung und Forschung. Ihren Politikstil und den Anspruch, mehr von den Ideen der Bürger aufzunehmen, will sie auch als Parlamentarierin fortsetzen. Deswegen: »Eine Bürgersprechstunde im Monat in Bielefeld wird nicht reichen.«

Sollte sie es schaffen und müsste über eine Regierungsbeteiligung der SPD abstimmen, würde sie sich an das Ergebnis der Mitgliederbefragung halten. Gerade bei jungen SPD-Kandidaten löst die Vorstellung, vier weitere Jahre als Juniorpartner der Union mitzuregieren, keine Jubelstürme aus. Auch bei Wiebke Esdar nicht. »Aber unsere inhaltliche Bilanz ist gut, wir haben viel umgesetzt.«

#btw17 – die Themenseite des WESTFALEN-BLATTES

Wie sähe die Sitzverteilung auf Grundlage verschiedener Umfragen aus? Wen hätten die Menschen lieber als Kanzler? Welches Ergebnis wirft der Koalitionsrechner aus? Wir liefern die Antworten auf diese Fragen interaktiv.

Zudem haben wir auf unserer Themenseite zur Bundestagswahl viele Berichte zusammengestellt, zeigen welche Spitzenpolitiker wo in OWL auftreten und bieten Video-Interviews: www.westfalen-blatt.de/btw17 .

Teil 1:  Christian Sauter (FDP) aus Extertal

Teil 2:  Kerstin Vieregge (CDU) aus Extertal

Teil 3:  Udo Hemmelgarn (AfD) aus Harsewinkel

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5136230?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F