Do., 14.09.2017

Bei den Übernachtungszahlen wird ein neuer Rekord erwartet Stadthalle als Wirtschaftsmotor

Die Messe »Handmade« mit rund 150 Ständen nutzt längst beide Hallen als Ausstellungsfläche. Archiv-

Die Messe »Handmade« mit rund 150 Ständen nutzt längst beide Hallen als Ausstellungsfläche. Archiv- Foto: Büscher

Von Burgit Hörttrich

Bielefeld (WB). Mehr als 170 Veranstaltungen, davon 50 Konzerte, sind für die Stadthalle in der Saison 2017/2018 fest gebucht – 19 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Schon jetzt sei absehbar, sagt Martin Knabenreich, Geschäftsführer der Stadthalle Bielefeld Betriebs GmbH, dass dank des florierenden Tagungs- und Kongressgeschäftes mit einem neuen Rekordergebnis bei den Übernachtungszahlen gerechnet werden könne. »Wir reißen die 700.000er-Grenze. Im vergangenen Jahr mit dem bislang letzten Rekord waren es 619.000 Hotelübernachtungen.«

Aus dem Tagungsmarkt würde für die Stadt ein Umsatzvolumen von rund 100 Millionen Euro generiert, wenn man von einer Durchschnittsausgabe von 280 Euro pro Tagungsgast in Hotellerie, Gastronomie und Dienstleistung ausgehe. Knabenreich: »2013 lag das Umsatzvolumen noch bei 66 Millionen Euro.«

Die Veranstaltungen in der Stadthalle als Kongress- und Eventzentrum machten einen Großteil dieses Gesamtumsatzvolumens aus, ist Stephan Kipp als Hallenmanager überzeugt. Neben den Konzerten von Andrea Berg bis Status Quo (das WESTFALEN-BLATT berichtete) gebe es vor allem Tagungen und (große) Kongresse mit bis zu 2000 Teilnehmern.

Ausstellungshalle hat sich bezahlt gemacht

Die Ausstellungshalle, 2010 eröffnet, habe sich, so Kipp, »mehr als bezahlt gemacht, um neue Veranstalter zu gewinnen und alte zu halten.« Veranstalter wüssten zu schätzen, dass ihnen von der Buchung der Hotelzimmer bis hin zur Logistik oder dem Catering auf Wunsch alles aus einer Hand geboten werde, ergänzt Knabenreich. Neben medizinischen und wirtschaftlichen Fachveranstaltungen, Haupt- und Betriebsversammlungen, Messen von Immobilien bis Essen oder Musik gehörten auch gesellschaftliche Ereignisse wie der Ball der Wirtschaft (11. November) dazu; zudem sei die Stadthalle, so Stephan Kipp, »Marktführer bei den Abi-Bällen«. Bis zum Jahr 2013 seien bereits jetzt 18 Großkongresse fest gebucht.

Auch die Konzerte und Unterhaltungsveranstaltungen in der Seidensticker Halle werden vom 20-köpfigen Stadthallen-Team betreut. Die neue Saison biete unter anderem dort Auftritte von Kraftclub, Bülent Ceylan, Atze Schröder, Mario Barth und den Ehrlich Brothers (alle 2018). Zum 20. Mal steigt dort auch das Bielefelder Oktoberfest mit der Band »Münchner Zweitracht«. Der Samstag (4. Oktober) sei seit Langem ausverkauft, sagt Kipp: »Für den Freitag gibt es noch Restkarten.«

Martin Knabenreich sieht es als Plus an, dass die Stadthalle stets auf dem aktuellen Stand sei. So sei die Audiotechnik in diesem Jahr auf einen international gängigen Übertragungsstandard umgestellt und seien neue Großdisplays angeschafft worden. Weiteres Plus sei die Nähe zum Hauptbahnhof: »Kongress- und Tagungsteilnehmer können alles zu Fuß erreichen, das spart Veranstaltern Kosten.« Das, was die Stadthalle biete, sei im Vergleich zur Konkurrenz »nicht billig, aber preiswert – seinen Preis wert.« Knabenreich: »Auch damit können wir letztendlich punkten.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5148786?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F