Do., 14.09.2017

In Bielefelder Wäldern weiter Gefahr vor herabstürzenden Ästen Nach dem Sturm: Tierpark und Friedhöfe öffnen wieder

In Bielefeld laufen die Aufräumarbeiten.

In Bielefeld laufen die Aufräumarbeiten. Foto: Heinze

Bielefeld (WB). Nachdem sich das Sturmtief »Sebastian « aus Bielefeld verzogen hat, sind inzwischen der Tierpark Olderdissen und der Sennefriedhof wieder geöffnet. Alle weiteren kommunalen Friedhöfe werden im Laufe des Tages wieder zugänglich sein, heißt es aus dem Rathaus.

Insgesamt seien auf den kommunalen Friedhöfen zehn Bäume umgestürzt. Der Umweltbetrieb weist darauf hin, dass in den Waldgebieten nach wie vor erhöhte Gefahr von herabstürzenden Ästen und abgeknickten Bäumen besteht. Hier konnten noch nicht alle Schäden beseitigt werden. Der Umweltbetrieb rechnet damit, dass dies noch einige Zeit dauern wird.

Der Tag des Friedhofs am Sonntag, 17. September, auf dem Johannisfriedhof könne somit wie geplant veranstaltet werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5149602?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F