Sa., 23.09.2017

Prüfung, ob die Pfändungsfreigrenze überstiegen wird Thomas Middelhoff: Streit um Buchhonorar

Thomas Middelhoff

Thomas Middelhoff Foto: Thilo Schmülgen/dpa

Bielefeld (WB/kol). Der frühere Top-Manager Thomas Middelhoff wird das Honorar für seine Autobiografie »A115 – Der Sturz« möglicherweise teilen müssen. Insolvenzverwalter Thomas Fuest prüft laut »Wirtschaftswoche«, ob das Honorar die Pfändungsfreigrenze übersteigt.

Alle Einkünfte, die diese Grenze überschritten, gehörten zur Insolvenzmasse, sagte Fuest dem Magazin

Nach einem Bericht von »meedia.de« geht Middelhoff seinerseits gegen eine Werbekampagne für die im Campus-Verlag erschienene Biografie »Middelhoff – Abstieg eines Star-Managers« vor. Middelhoff wehre sich dagegen, dass der Eindruck entstehen könne, das Buch sei auf Grundlage persönlicher Gespräche mit Autor Massimo Bognanni entstanden.

Der frühere Bertelsmann- und Karstadt-Chef Middelhoff verbüßt eine dreijährige Haftstrafe im offenen Vollzug. Er arbeitet tagsüber in einer Bethel-Werkstatt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5173236?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F