Di., 24.10.2017

Loom-Ankermieter mit 217 Mitarbeitern erwartet einen Riesenansturm Primark ist schon startklar

Kübra Görbak (29) arbeitet in der Damenabteilung. Zu sehen ist auch eine Skizze mit den Bielefelder Sehenswürdigkeiten.

Kübra Görbak (29) arbeitet in der Damenabteilung. Zu sehen ist auch eine Skizze mit den Bielefelder Sehenswürdigkeiten. Foto: Thomas F. Starke

Von Michael Diekmann

Bielefeld (WB). Der Textildiscounter Primark ist auf drei Etagen gerüstet für die Loom-Eröffnung: 27 Kassen, vier Rolltreppen, 217 Mitarbeiter. Geschäftsführer Wolfgang Krogmann: »Donnerstag, am Eröffnungstag, möchten am liebsten alle arbeiten. Das ist etwas ganz Besonderes.«

Als Geschäftsführer verantwortet Wolfgang Krogmann von Essen aus die Primark-Aktivitäten in Deutschland und Österreich. Bielefeld, sagt er, habe schon lange auf der Wunschliste gestanden. Die Stadt habe Kaufkraft und viel Regionalwirkung. Im Loom, ist er sicher, sei man eines der Zugpferde. Die Verkaufsfläche beträgt 4450 Qua­dratmeter.

4450 Quadratmeter Verkaufsfläche

Dabei ist Primark in sechs ECE-Centern erfolgreich. Den Loom-Vertrag, erzählt er, habe er schon vor zwei Jahren gemacht, projektiert wurden vier Jahre.

Man mache, sagt Krogmann, zwei bis drei Standorte pro Jahr in Deutschland auf und erweitere in Österreich. Planung brauche Zeit. Tage vor der Eröffnung ist man fertig. Seit zehn Tagen ist die Ware da. Das Personal hatte man schon vorher geschult, erzählt Filialleiterin Manuela Keil – zu neudeutsch die »Store-Managerin«.

Die Stimmung im Store sei gut. Alle duzen sich. Die irischen Wurzeln des Unternehmens erkennt man auch in der Kantine. Krogmann: »Es gibt immer heißes Teewasser.« Die Stühle sind farbig, die Gänge auch. Dem neuen Standort Bielefeld gewidmet ist eine riesige Skizze mit den Sehenswürdigkeiten der Stadt, direkt neben der Kassenzone.

Keine Wartezeiten durch 27 Kassen

Insgesamt 27 Kassen hat der Store. Wartezeiten soll es nicht geben, weil Kunden der jeweils freien Kasse zugeordnet werden, erklärt Manuela Keil. Überhaupt hat der Laden mit den extra breiten Gängen aktuell das Winter-Layout mit Jacken und Sweatshirts, wo es im Sommer T-Shirts und Blusen gibt. Damen-, Herren und Kindersachen seien die Stärke von Primark, erklärt Krogmann. Fünf Mal pro Woche kommt Ware.

40.000 Besucher pro Woche erwartet

Als internationales Unternehmen ist das Team in Bielefeld stolz darauf, dass die Mitarbeiter auf 25 Nationen stammen. Nach den Erfahrungen erwartet Primark in der Woche 40.000 Besucher pro Store, glaubt Krogmann: »Viele kommen mehrfach zu uns.« Wobei das Spektrum von der Mädchen-Clique für die eigens angelegte Gruppenumkleide »Showroom« bis zu kostenbewussten Best-Agern reiche, sagt Manuela Keil.

Wolfgang Krogmann und Store-Managerin Manuela Keil im Erdgeschoss der neuen Primark-Filiale im Loom. Foto: Thomas F. Starke

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5242712?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F