Do., 02.11.2017

Auf der Artur-Ladebeck- und der Jöllenbecker Straße in Bielefeld kracht es Zwei Stadtbahn-Unfälle in 70 Minuten

Unfall auf der Artur-Ladebeck-Straße.

Unfall auf der Artur-Ladebeck-Straße. Foto: Guido Vogels

Bielefeld (WB/HHS). Auf der Artur-Ladebeck-Straße in Bielefeld ist am Donnerstagmorgen eine Stadtbahn der Linie 1 mit einem Laster aus Bielefeld zusammengestoßen. Nur 70 Minuten später wurde eine Linie-3-Bahn auf der Jöllenbecker Straße von einem Pkw angefahren.

Gegen 10.30 Uhr war der 22-jährige Lkw-Fahrer aus Bielefeld auf der Artur-Ladebeck-Straße stadteinwärts unterwegs, als er in Höhe des Eggeweges an einer Ampel nach links auf ein Firmengelände einbiegen wollte. Nach ersten Einschätzungen der Polizei soll er dabei die in Richtung Bielefeld fahrende Bahn übersehen haben.

Bei dem Crash wurden sowohl die Stadtbahn als auch der Laster erheblich beschädigt. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf etwa 23.500 Euro. Bereits um 11.15 Uhr war die Stadtbahnstrecke wieder frei, rollte die Unfall-Bahn mit geborstener Seitenscheibe und demolierter Karosserie in Richtung Werkstatt. Der kurzzeitig eingesetzte Schienenersatzverkehr mit Bussen konnte wieder aufgehoben werden.

Birgit Jahnke, Sprecherin der Verkehrsbetriebe Mobiel, sagte, dass in der voll besetzten Bahn weder der Fahrer noch ein Fahrgast verletzt worden sei. Der 22-jährige Fahrer des Zwölf-Tonners wurde nach Polizeiangaben leicht verletzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme hatte die Polizei den linken Fahrstreifen der Artur-Ladebeck-Straße stadteinwärts gesperrt. Vom Eggeweg durfte der Verkehr bis etwa 11.30 Uhr nicht nach links in Richtung Brackwede abbiegen.

Keine Verletzten auf der »Jöllenbecker«

Gegen 11.50 Uhr krachte es dann auf der Jöllenbecker Straße, als zwischen den Haltestellen Koblenzer Straße und Lange Straße eine in Richtung Stieghorst fahrende Bahn der Linie 3 von einem abbiegenden Pkw angefahren wurde. Auch hier setzte Mobiel bis zur Räumung der Unfallstelle gegen 12.20 Uhr einen Ersatzbus ein, der den Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen Auf der Hufe und Babenhausen Süd bediente. Bei diesem Unfall blieb es bei Sachschäden.

Beide Unfälle führten auch nach Freigabe der Unfallorte noch zu Verspätungen auf den Linien 1 und 3.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5260477?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F