Fr., 10.11.2017

Tat gegen Sparkassen-Filiale Wellensiek aufgeklärt Kind drohte mit Bombenexplosion

Ein minderjähriger Junge löste am 5. Oktober mit seiner Bombendrohung einen großen Polizeieinsatz aus.

Ein minderjähriger Junge löste am 5. Oktober mit seiner Bombendrohung einen großen Polizeieinsatz aus. Foto: Hans-Werner Büscher

Von Jens Heinze

Bielefeld (WB). Für die Bombendrohung in der Sparkassen-Zweigstelle Wellensiek am 5. Oktober war ein minderjähriger Junge verantwortlich.

Das bestätigte Oberstaatsanwalt Udo Vennewald, Sprecher der hiesigen Anklagebehörde, auf Anfrage. Der unter 14 Jahre alte Schüler habe ein Geständnis abgelegt. »Das Kind ist wegen seines Alters strafunmündig. Das Ermittlungsverfahren wird daher von der Staatsanwaltschaft nicht weiter betrieben«, sagte Vennewald.

Weitere Angaben zur Person des Jungen, etwaige Folgemaßnahmen des Jugendamtes im Elternhaus, wie die Bombendrohung aufgeklärt wurde und wer die Kosten für den Polizeieinsatz trägt machte der Sprecher nicht. »Bei Kindern hat der Schutz der Persönlichkeit überragenden Vorrang«, bekräftigte der Oberstaatsanwalt.

Mehr lesen Sie am Freitag, 10. November, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Bielefeld.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5277538?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F