Fr., 10.11.2017

Bielefelder Tagung zur Biodiversität soll die Krabbeltierlobby stärken Der Wert der Insekten

Die Zahl der Wespen, Bienen, Käfer und anderer Insekten geht in Deutschland stark zurück. Über den Wert der Insekten haben jetzt die Teilnehmer einer Konferenz in Bielefeld diskutiert.

Die Zahl der Wespen, Bienen, Käfer und anderer Insekten geht in Deutschland stark zurück. Über den Wert der Insekten haben jetzt die Teilnehmer einer Konferenz in Bielefeld diskutiert. Foto: imago

Von Markus Poch

Bielefeld (WB). Obwohl sie wegen ihrer Bestäubungstätigkeit von unschätzbarem Wert für die Ernährung der Welt sind, sieht die Gesellschaft die Insekten überwiegend lieber tot als krabbelnd. Eine Tagung in Bielefeld soll dazu beitragen, dass sich das ändert.

Eine erschütternde Statistik und ausgerechnet ein Unternehmer aus Bielefeld, der Insektenvernichtungsmittel herstellt, könnten die Lobby dieser Tiere nun nachhaltig stärken.

120 Entscheider aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Umweltschutz haben am Donnerstag in Bielefeld den »Wert von Insekten« diskutiert. Die Tagungsteilnehmer aus vielen Teilen Deutschlands, darunter Ex-Bundesumweltminister Prof. Klaus Töpfer (79), kennen das Ergebnis einer aktuellen Studie, mit dem Insektenkundler aus Krefeld jüngst an die Öffentlichkeit gegangen waren: Demnach hat die Biomasse der Insekten in Deutschland seit 1989 um fast 76 Prozent abgenommen.

Unternehmer will Insekten nicht nur töten, sondern auch retten

Diese alarmierende Zahl, auch Ursache für immer weniger Vögel, Amphibien und Reptilien, spielt dem Unternehmer Hans-Dietrich Reckhaus in die Karten: Seine Firma produziert zwar seit 1956 Tötungsmittel gegen Fliegen, Motten, Ameisen und viele mehr. Doch vor fünf Jahren begann das Umdenken. Inspiriert von zwei Schweizer Künstlern kam der heute 51-Jährige auf die Idee, Insekten auch zu retten, statt sie nur zu töten.

Am alarmierenden Rückgang der Insekten muss sich etwas ändern: Das fordern auch Ex-Bundesumweltminister Klaus Töpfer (links) und Unternehmer Hans-Dietrich Reckhaus. Foto: Markus Poch

Daraus erwuchs der Plan, die ersten ökoneutralen Biozide der Welt herzustellen. In deren Kaufpreis sollte ein kleiner Betrag zur Schaffung und Unterhaltung von Kompensationsflächen enthalten sein, auf denen Insekten sich in dem Maße vermehren können wie sie durch die Produkte getötet werden. Anfangs verkaufte Reckhaus die neuen Produkte mit dem Logo »Insect Respect« testweise in wenigen Bioläden. Doch seit Frühjahr 2017 vertreibt eine deutsche Drogeriemarktkette die Artikel bundesweit.

Töpfer plädiert für »Flurbereicherung«

2018 werde ein zweites Handelsunternehmen in die Vermarktung einsteigen; neue Ausgleichsflächen stünden vor der Eröffnung, sagt Reckhaus, der sich zunehmend eher als Anbieter ökologischer Dienstleistungen sieht, anstatt als Insektizidfabrikant.

Der Unternehmer ist inzwischen vielfach mit Umwelt- und Innovationspreisen ausgezeichnet worden. Erst im Frühjahr 2017 gab es den Preis »Mein gutes Beispiel« der Bertelsmann-Stiftung. Statt einer Prämie erhielt Reckhaus die Chance, sein Konzept auf der Tagung am Donnerstag einem Fachpublikum zu präsentieren. »Wir wollen Lust darauf machen, gemeinsam etwas gegen das Insektensterben zu unternehmen«, sagte er. Auf einer solchen Tagung könnten Kooperationen entstehen, die mehr bewirkten, als wenn jeder sich einzeln engagiert. Reckhaus: »Hier sitzen die sonstigen Konkurrenten von Aldi, DM und Rewe im Publikum. Das ist doch großartig.«

Klaus Töpfer sagte unter Beifall: »Die jahrelange Flurbereinigung hat plötzlich negative Konsequenzen. Wir brauchen jetzt Maßnahmen zur Flurbereicherung.« Prof. Christoph Scherber von der Universität Münster empfahl eine »bunt durchmischte Landwirtschaft« statt Monokulturen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5278552?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F