Di., 18.10.2016

»Parkschänke«: Feuer soll im Erdgeschoss im Flur ausgebrochen sein Großbrand: Suche nach der Ursache

Experten von Polizei und Feuerwehr haben gestern Morgen mit der Spurensuche in der Ruine begonnen.

Experten von Polizei und Feuerwehr haben gestern Morgen mit der Spurensuche in der Ruine begonnen. Foto: Carsten Borgmeier

Von Carsten Borgmeier

Gütersloh (WB). Nach dem sechsstündigen Lösch-Einsatz in der Sonntagnacht hat am Montag die Spurensuche nach der Brandursache an der Ruine der früheren »Parkschänke« begonnen. Das Areal an der Alten Verler Straße 16 wurde von der Polizei weiträumig durch rot-weißes Flatterband abgesperrt.

Einige Fahrradfahrer und Fußgänger, die am Montag die Reste des uralten Traditionsgasthofes passierten, hielten inne und blickten kopfschüttelnd an der rußgeschwärzten Fassade, an den durch die Flammen-Hitze geplatzten Fenstern empor. Manche der Anwesenden erinnerten sich noch an die Zeit, als Wirtin Marga Holtkamp (80) mehr als 50 Jahre lang in der »Parkschänke« ihre Gäste bediente.

Die »Zaungäste« vermuten, dass die seit Ende September 2012 leer stehende Kneipe mit großem Saal und Biergarten vorsätzlich angesteckt wurde; Beweise haben sie allerdings keine. »Warmer Abbruch heißt das«, meinte ein älterer Herr und radelte seines Weges.

Die Spuren-Experten der Polizei versuchen nun herauszufinden, wie es zu dem Großbrand am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr kommen konnte. Als letzte Einsatzkräfte waren bis vorgestern um 9.30 Uhr Mitglieder des Löschzugs Gütersloh vor Ort gewesen. Sie wachten darüber, dass nicht noch irgendwo Glutnester aufloderten.

Hinweise verdichten sich, dass das Feuer im Flur hinter dem Thekenbereich im Erdgeschoss ausbrach. Da der Aufgang zu den oberen Etagen inklusive der Geschossdecken des um 1850 errichteten Gebäudes aus Holz waren, konnte sich der Brand offenbar rasend schnell bis ins Dachgeschoss ausdehnen.

Entsetzt von dem mutmaßlichen Unglück äußerte sich gestern auf Anfrage Yahya Sözen (59), in der Stadt besser bekannt als »Kongo«. Er hatte die »Parkschänke« im Frühjahr vor eineinhalb Jahren von Eigentümer Wolf-Werner Lücke (72) gepachtet und eigenhändig ausgerümpelt.

Der seit 1979 in Gütersloh lebende Türke glaubt, dass Obdachlose den Brand verursacht haben könnten. »Hinten am Biergarten waren schon mehrfach Fenster eingeschlagen worden«, berichtete »Kongo«, der die »Parkschänke« umfangreich sanieren wollte.

Wolf-Werner Lücke war für eine Stellungnahme zu dem Brandfall gestern nicht erreichbar. Er soll sich aus gesundheitlichen Gründen seit Monaten auf Zypern aufhalten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4376085?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516079%2F