Sa., 07.10.2017

In Dissen wird an der Elektronik gefeilt Claas eröffnet Entwicklungszentrum

Dieser Test-Traktor fährt mit einer Kamera.

Dieser Test-Traktor fährt mit einer Kamera. Foto: Stefan Küppers

Von Stefan Küppers

Dissen (WB). Auf die rasanten Veränderungen auf dem Markt für Landmaschinen noch schneller und flexibler zu reagieren ist eines der Hauptziele, die der Claas-Konzern mit dem Aufbau seines neuen Elektronikentwicklungszen­trums verfolgt.

Am Freitag ist das neue Zentrum, in dem zunächst 170 Ingenieure, Softwareentwickler und Techniker aus den bisherigen Standorten Gütersloh und Harsewinkel zusammengezogen worden sind, in Dissen im Landkreis Osnabrück im Beisein von viel politischer Prominenz eröffnet worden.

Der Konzern investierte einen zweistelligen Millionenbetrag, um mit der Tochter Claas-E-Systems nun an einem zentralen Standort elektronische Assistenzsysteme, Software und Kommunikationstechnologien zu entwickeln und auch gleich in der Praxis testen zu können. Dazu ist direkt neben der A33 in Dissen in 15 Monaten Bauzeit ein Zentrum mit modernen und attraktiven Arbeitsplätzen entstanden, dessen flexibles Baukonzept den Zuwachs von 90 weiteren Ingenieurstellen erlaubt.

Autonom navigierende Fahrzeuge und Maschinen

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) lobte Claas als »Innovationstreiber«, was umso wichtiger sei, weil der Agrar- und Ernährungsbereich einer der Leitmärkte dieser Region sei. »Wir alle leben von einer starken Landwirtschaft«, stellte der Minister den Anteil von Claas an der notwendigen und erfolgreichen Digitalisierung in diesem Wirtschaftsbereich heraus.

Thomas Böck, im Konzern verantwortlich für Technologie und Systeme, wies mit Blick auf Entwicklungen in der Autoindustrie darauf hin, dass in der Landwirtschaft autonom navigierende Fahrzeuge und Maschinen schon lange Stand der Technik sind, die Maschinen auch untereinander kommunizieren. »Mit dem Pfund können wir wuchern«, sagte Böck.

Weil Claas für das Entwicklungszentrum keine passenden Mietobjekte in der Region finden konnte, hatte die Konzernleitung einen Neubau beschlossen. Die Aufsichtsratsvorsitzende Cathrina Claas-Mühlhäuser bezeichnete die Eröffnung als »besonderen Moment« und fügte hinzu: »Wir erwarten Großes von Dissen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5205903?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516079%2F