Do., 09.11.2017

Neubau eines Amazon-Logistikzentrums wurde bei der Stadt Oelde beantragt Amazon startet noch in diesem Jahr

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jakub Kaczmarczyk/dpa

Oelde/Rheda-Wiedenbrück/Herzebrock-Clarholz (WB). Projektentwickler IDI Gazeley hat für den Neubau eines Amazon-Logistikzentrums eine Teilbaugenehmigung bei der Stadt Oelde beantragt. Der Stadt gehört das Teilstück des interkommunalen Gewerbegebietes Aurea auf der Marburg, auf der ein 50.346 Quadratmeter umfassender »Logistikpark Ost-Westfalen« entstehen soll.

Mit der Teilbaugenehmigung wird dem Projektentwickler ermöglicht, das Baufeld vorzubereiten, Bewuchs zu entfernen, Fundamente und Erschließungsarbeiten für die Strom- und Wasserversorgung vorzubereiten.

Diese Arbeiten müssen der Stadt eine Woche vor Beginn angekündigt werden. Der Antrag auf die Teilbaugenehmigung ist die erste öffentliche Bestätigung des Projektentwicklers, auf der Marburg bauen zu wollen.

Bisher hat IDI Gazeley das mit 200 Millionen Euro kalkulierte Neubauprojekt weder bestätigt noch dementiert. Auch Amazon lehnte es bisher ab, zu Standortentscheidungen des Internetkonzerns Stellung zu nehmen.

Aus der Teilbaugenehmigung leitet der Oelder Rat ab, dass mit den Bauarbeiten vielleicht noch in diesem Jahr begonnen wird. Über den Verkauf von 15 Hektar Fläche hat die Aurea GmbH rund neun Millionen Euro eingenommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5277007?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2730021%2F