Mi., 19.10.2016

Café an der Schlossmühle: Gütersloher Hotelier beendet Pachtvertrag mit Fürstenhaus Kerkhoff zieht sich aus Rheda zurück

Sechs Jahre hat der Gütersloher Gastronom und Hotelier das Café an der Schlossmühle am Steinweg 7 in Rheda geführt. Seit Anfang des Monats ist es geschlossen.

Sechs Jahre hat der Gütersloher Gastronom und Hotelier das Café an der Schlossmühle am Steinweg 7 in Rheda geführt. Seit Anfang des Monats ist es geschlossen. Foto: Carsten Borgmeier

Von Carsten Borgmeier

Gütersloh (WB). Das Fürstenhaus zu Bentheim-Tecklenburg muss sich einen neuen Betreiber für das Café an der Schlossmühle suchen: Andreas Kerkhoff (46) hat den Pachtvertrag eigenen Angaben nach zum Ende 2016 gekündigt.

Auf der von ihm betriebenen Homepage www.schlossmuehle-rheda.de werden noch »Genießersonntage« in den historischen Räumlichkeiten des 19. Jahrhunderts angekündigt, doch im Aushang vor Ort heißt es kurz und knapp: »Geschlossen ab 3.10.16«. Wer durch das große, stilvoll verglaste Deelentor in den Veranstaltungssaal des Cafés späht, sieht hochgestellte Stühle und keine Menschenseele.

Zu den Gründen seines Abschieds aus der früheren Herrschaftsresidenz Rheda äußerte sich Andreas Kerkhoff bislang nicht. Mit seiner Ehefrau Andrea befindet er sich derweil im Urlaub.

Offenbar will sich Kerkhoff ganz auf das seit 1950 bestehende, von seinen Großeltern als Kneipe gegründete, Vier-Sterne-Hotel »Appelbaum« an der Neuenkirchener Straße in Gütersloh konzentrieren.

Mehr lesen Sie am Mittwoch, 19. Oktober, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Gütersloh.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4378218?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2730030%2F