Do., 14.09.2017

Nach zwei Jahren auf der Flucht: 46 Jahre alter Mann in Polen festgenommen Mord in Westerwiehe: dritter Tatverdächtiger ist gefasst

Der Tatort am 5. November 2015.

Der Tatort am 5. November 2015. Foto: Wolfgang Wotke

Von Wolfgang Wotke

Rietberg-Westerwiehe (WB). Fast zwei Jahre lang war er auf der Flucht, jetzt wurde er geschnappt: Piotr L. (46),  der als dritter Täter im Raubüberfall auf ein Brüderpaar im November 2015 im Rietberger Ortsteil Westerwiehe identifiziert wurde, ist in Polen festgenommen worden.

Das hat der Bielefelder Staatsanwalt Christoph Mackel am Donnerstag bestätigt.

 Bei dem brutalen Überfall wurde Heinz S. (64) getötet, sein Bruder (63) überlebte schwer verletzt.  Die Mittäter Robert D. (47) und Artur T. (49) aus Gütersloh waren im Dezember wegen gemeinschaftlichen Mordes, versuchten Mordes, schweren Raubes und schwerer Körperverletzung zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt worden.

Sie beschuldigten im Prozess Piotr L. als Haupttäter.

»Wir haben ein Rechtshilfeersuchen bei den polnischen Behörden gestellt und hoffen, dass wir ihm hier in Deutschland den Prozess machen können«, sagt Staatsanwalt Mackel. Der internationale Haftbefehl sei ihm bereits verkündet worden.

Näheres zu der Festnahme könne er noch nicht mitteilen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5149336?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2730031%2F