Fr., 10.11.2017

Feuer an der Bahnhofstraße 1 in Steinhagen – 100.000 Euro Schaden Imbiss »Grillwerk« brennt aus

Die Außenfassade des Imbisses »Grillwerk« ist völlig verbrannt. Die Feuerwehrleute löschen bis tief in die Nacht noch schwelende Rauchherde im Dach.

Die Außenfassade des Imbisses »Grillwerk« ist völlig verbrannt. Die Feuerwehrleute löschen bis tief in die Nacht noch schwelende Rauchherde im Dach. Foto: Burkhard Hoeltzenbein

Steinhagen (WB/hn/anb). Der Imbiss »Grillwerk« an der Bahnhofstraße 1 in der Steinhagener Innenstadt ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu großen Teilen ausgebrannt. Personen kamen nicht zu Schaden. Wie das Feuer entstand, ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen der Polizei laufen noch, Grill-Betreiber Daniel Walkenhorst ist aber sicher: »Es war Brandstiftung.«

Kurz nach Mitternacht entdeckte nach Angaben der Feuerwehr ein Passant das Feuer und alarmierte die Einsatzkräfte. Die Flammen breiteten sich schnell aus. Nach Angaben der Polizei habe das Gebäude »lichterloh« gebrannt. Bei Eintreffen der Rettungskräfte schlugen die Flammen bereits aus der Dachkonstruktion des Imbisses.

Die drei Löschzüge aus Steinhagen, Amshausen und Brockhagen waren gemeinsam im Einsatz. Insgesamt 60 Feuerwehrleute bekämpften zum Teil unter Atemschutz den Brand. Durch die Flammen wurde das Gebäude erheblich beschädigt. Der Feuerwehr gelang es, zwei zum Grillwerk gehörende Fahrzeuge, die direkt neben dem Gebäude geparkt waren, vom Feuer wegzuziehen. Ein VW-Transporter wurde an der Vorderfront beschädigt, ein kleiner dreirädriger Grillwagen wurde nur leicht vom Feuer in Mitleidenschaft gezogen.

»Wo das Feuer angefangen hat, können wir nicht sagen. Wir wissen nur, dass es sich im Außenbereich abgespielt hat«, sagte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Andreas Kramme. Und deshalb geht Daniel Walkenhorst von Brandstiftung aus. Er kündigte an, dass er mit seinem Imbiss weitermachen wolle. Erst einmal ist die Brandstelle beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei Gütersloh hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. »Wir können eine Brandstiftung derzeit nicht bestätigen. Eine technische Ursache aber auch nicht«, sagte Sprecherin Katharina Felsch.

Der Gesamtschaden wird vorläufig auf ungefähr 100.000  Euro geschätzt. Die Löscharbeiten dauerten bis gegen zwei Uhr in der Nacht an. 

Mehr lesen Sie in der Wochenendausgabe, 11./12. November, im WESTFALEN-BLATT, Lokales Steinhagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5277981?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516077%2F