Do., 30.03.2017

Geförderter Wohnungsbau: Anwohner kritisieren Rat »Stuttgart 21« in Verl

Volle Besucher-Empore: Die Anwohner rund um die Straße »Zum Sennebach« kritisieren Rat und Verwaltung.

Volle Besucher-Empore: Die Anwohner rund um die Straße »Zum Sennebach« kritisieren Rat und Verwaltung. Foto: Jan Gruhn

Verl (WB/jmg). Sie fühlen sich übergangen, die Anwohner rund um die Straße »Zum Sennebach« in Kaunitz. Dort (Foto) sollen künftig 38 geförderte Wohnungen entstehen. Zu groß, zu viel, so lautet der Vorwurf der Protestler in der jüngsten Ratssitzung. Bürgermeister Michael Esken (CDU) fühlt sich angesichts dessen an ein skandalbehaftetes Großprojekt erinnert: »Ich komme mir vor wie bei Stuttgart 21.«

So ganz Unrecht hat Esken (50) da nicht: Beim baden-württembergischen Bahnhofsprojekt waren die Beschlüsse in den politischen – darunter auch öffentliche – Sitzungen gefällt worden. Erst im Nachhinein, kurz vor Einleitung der Bauphase, regte sich Widerstand in der Bevölkerung.

Vorwürfe an die Verwaltung

Auch über den geförderten Wohnungsbau an der Straße »Zum Sennebach« war im Ausschuss gesprochen worden. Doch die Anwohner fühlen sich trotzdem »vor vollendete Tatsachen gestellt«. In der Ratssitzung am Dienstagabend meldeten sich einige von ihnen zu Wort. Die Vorwürfe: Die Verwaltung habe schlecht bis gar nicht informiert, Anfragen seien abgetan worden.

»Da wundert sich die Politik, dass sich keiner mehr mitgenommen fühlt«, erklärte zum Beispiel Bodo Döring, eigenen Angaben zufolge Anwohner des naheliegenden Montessori-Wegs. »Ich empfinde das als Eingriff in mein Portemonnaie.« Die Wohnblöcke verminderten den Wert der Grundstücke, so die Argumentation. Bürgermeister Esken hatte die Ratssitzung zuvor unterbrochen, um den Anwohner die Möglichkeit zu geben, sich zu äußern – eigentlich haben sie kein Rederecht.

Rat wehrt sich

Zwar äußerten die Fraktionen Verständnis für die Situation der Bürger, die Grünen stiegen sogar in die Kritik mit ein. Aber Gabriele Nitsch (CDU) wehrte sich gegen die Unterstellungen, an den Anwohnern vorbei zu entscheiden: »Es ist die Pflicht eines Bürgers, sich politisch einzubringen. Es ist lange vorher besprochen worden. «

Doch es ist nicht nur die Verfahrensweise, die die Anwohner störe: Es ist auch die Zahl der Wohnungen. 38 seien zu viel. »Das lässt sich nicht integrieren«, meint Martin Jennen, der als Vertreter der Nachbarschaft sprach. Man sei aber nicht generell gegen geförderten Wohnungsbau. Robin Rieksneuwöhner (CDU) schlug daraufhin vor, in Abstimmung mit den Anwohnern an »die untere Grenze der Bandbreite« zu gehen. Das heißt: Möglichst wenig Wohnungen zu bauen.

»Müssen bestimmt 100 Wohnungen schaffen«

Bürgermeister Esken erläuterte aber das Problem: Bei dem Projekt, das mit Beschluss des Rates am Montag Abend in die Hände der Firma Kommunale Haus- und Wohnen GmbH (KHW) gegeben wurde, handelt es sich um ein abgeschlossenes Ausschreibungsverfahren. Die Zahl der Wohnungen sei dabei eine unveränderliche Rahmenbedingung – sonst könnten Mitbewerber um den Zuschlag sogar juristische Schritte gehen.

Zudem sah der Rat dringenden Bedarf für die Wohnungen. In Verl wird Wohnraum knapp. Michael Esken: »Wir müssen in der Stadt in den nächsten Jahren bestimmt 100 Wohnungen schaffen.«

Nachbarschaft soll beteiligt werden

Trotzdem will die Verwaltung die Protestler künftig mehr mit ins Boot holen. In Abstimmung mit den Ratsfraktionen und den anwesenden Anwohnern soll Martin Jennen als Vertreter der Nachbarschaft in den fortlaufenden Prozess mit eingebunden werden – auch wenn dieses Mitspracherecht formell nicht mehr bestehe. Im Kern wollen Verwaltung und Rat aber nicht am geförderten Wohnungsbau auf dem alten Sportplatz in Kaunitz rütteln.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4735591?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516081%2F