Do., 14.09.2017

Stadt erstmals mit Fest dabei – Neues Verl-Lied wird präsentiert Welturaufführung am Weltkindertag

Haben in Zusammenarbeit mit den heimischen Kindergärten und Grundschulen ein vielfältiges Programm zum Weltkindertag am 20. September erstellt (von links): Johanna Pollmeier (Schulamt), Bürgermeister Michael Esken, Thorsten Zietz (Jugendamt), Beigeordneter Heribert Schönauer und Kinderliedautorin Astrid Hauke, besser bekannt als Lieselotte Quetschkommode.

Haben in Zusammenarbeit mit den heimischen Kindergärten und Grundschulen ein vielfältiges Programm zum Weltkindertag am 20. September erstellt (von links): Johanna Pollmeier (Schulamt), Bürgermeister Michael Esken, Thorsten Zietz (Jugendamt), Beigeordneter Heribert Schönauer und Kinderliedautorin Astrid Hauke, besser bekannt als Lieselotte Quetschkommode. Foto: Kerstin Eigendorf

Verl (WB/keig). Die Welt feiert ihre Kinder. Und Verl macht mit. Zum ersten Mal gibt es am Weltkindertag, 20. September, ein großes Fest auf dem Schulhof der Grundschule Am Bühlbusch – mit einer Welturaufführung. Musiker und Kinder präsentieren das neue Verl-Lied.

Das Programm

15 Uhr: Eröffnung durch Astrid Hauke alias Lieselotte Quetschkommode, Ansprache Bürgermeister; 15.30 Uhr: Tanzauftritt der Kitas St. Franziskus und Adolph Kolping, Mini-Musical »Die Froschschule« der St.-Georg-Schule; 16 Uhr: Präsentation Verl-Lied; 17.30 Uhr: Ev, Kita und kath, Kitas – ökumenische Kindersegnung.

Geschrieben hat es Astrid Hauke, die vielen besser bekannt sein dürfte als Lieselotte Quetschkommode. Manche nennen sie liebevoll »Stadt-Clown«. Es wird wohl wenige geben, die nach dem Weltkindertag keinen Ohrwurm haben werden von Zeilen wie »Verl, ein guter Grund« oder »verliebt in unsere Stadt«. Kinder aus drei heimischen Kindertagesstätten stehen dann mit der Kinderliedsängerin auf der Bühne. Eine Gebärdendolmetscherin ist ebenfalls dabei. »Für das Wort Verl gab es zunächst gar keine Gebärde. Da haben wir einfach eine eingeführt«, sagt sie und zeigt mit Zeige- und Mittelfinger ein V, also das Victory-Zeichen. »Das passt doch sehr gut zu einem Lied, das Spaß und Freude vermittelt und aus Heimatliebe entstanden ist«, sagt Astrid Hauke lachend.

Doch das Verler Lied ist nur einer von zahlreichen Programmpunkten am 20. September zwischen 15 und 18 Uhr an der Bühlbusch-Grundschule. Gemeinsam mit den heimischen Kindertagesstätten und Grundschulen hat die Stadt noch mehr auf die Beine gestellt.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Donnerstag, 14. September, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Verl.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5149219?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516081%2F