Fr., 17.02.2017

Zeugin meldet Beobachtung der Polizei – Veterinäramt prüft Fall Hund während der Autofahrt »Gassi geführt«

Auf dem Handyfoto der 34-Jährigen ist zu erkennen, wie der Hund vom Auto aus an der Leine geführt wird.

Auf dem Handyfoto der 34-Jährigen ist zu erkennen, wie der Hund vom Auto aus an der Leine geführt wird.

Von Daniel Salmon

Bünde (WB). Weil er seinen Hund an der Leine von seinem Auto aus »Gassi geführt« haben soll, bekommt es ein Hundehalter nun mit der Polizei und dem Kreisveterinäramt zu tun.

Eine Bünderin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen möchte, war am vergangenen Sonntag bereits zum zweiten Mal auf den Cabriofahrer aufmerksam geworden. »Ich war mit meiner Tochter gegen 13 Uhr im Auto unterwegs. Da haben wir das Fahrzeug auf dem Elsemühlenweg in Südlengern etwa in Höhe der Sparkasse entdeckt. Bei dem großen Hund der neben dem Auto lief könnte es sich um einen Husky gehandelt haben«, schildert die 34-Jährige.

Bereits einige Tage zuvor hatte sie eine ähnliche Beobachtung gemacht. »Aber ich war so entsetzt, über das, was ich sah, dass ich mir das Kennzeichen nicht gemerkt habe.« Bei der zweiten Begegnung reagierte die Bünderin schneller, zückte ihr Smartphone und schoss ein Foto von der Szenerie: »Zudem habe ich mir das Nummernschild dieses Mal gemerkt.«

Auto war mit 20 bis 30 Stundenkilometern unterwegs

Die Frau schätzt, dass das dunkelblaue Cabrio vor ihr etwa mit 20 bis 30 Stundenkilometern unterwegs war. »Ob die Leine des Hundes am Auto befestigt war oder von einem Beifahrer gehalten wurde, konnte ich nicht erkennen. Das Tier war aber ordentlich am Laufen.« Die 34-Jährige, selbst Halterin eines Hundes, fackelte nicht lange, ging noch am selben Tag zur Polizei , um ihre Beobachtungen zu melden.

Auf der Wache nahmen die Beamten zunächst eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr auf. »Es ist nicht erlaubt, ein Tier von einem Fahrzeug heraus zu führen. Das steht in der Straßenverkehrsordnung«, erklärt Kreispolizeisprecher Steven Haydon auf Anfrage.

Kreisveterinäramt kontaktiert

Er fährt fort: »Weil uns der Schutz des Tieres wichtig ist, haben wir gleichzeitig auch sofort das Kreisveterinäramt kontaktiert. Die prüfen nun, ob ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorliegen könnte. Für den Hinweis der Frau in dieser Sachen sind wir wirklich sehr dankbar.«

Dem Vernehmen nach ist der Hundehalter mittlerweile ermittelt worden. »Mitarbeiter unseres Veterinäramtes haben sich der Sache angenommen, prüfen die genauen Umstände des Vorfalls und gucken, ob des dem Tier gut geht«, sagt Petra Scholz, Pressesprecherin des Kreises Herford. Sie ergänzt: »Glücklicherweise kommt so ein ungewöhnlicher Fall nur äußerst selten vor.«

Kommentare

In Nord-West Jütland laufen mehrmals täglich Dutzende von Alaskan Malamuten und "Huskys" am Strand neben Autos - und freuen sich am Saum der Wellen!!!

Natürlich in OWL undenkbar: Auto direkt am Strand, und dann auch noch MIT AUTO:
IGGITTITT!

also Don

dann soll diese Person sich nicht solch einen Hund anschaffen sondern ein kleinen Schoßhund. Und wenn er sich rumgehört hätte, wüsste er, wer Huskys hat und wie man sich mit solchen Hunden verhält. Und was wäre passiert, wenn der Hundplötzlich unters Auto gelaufen wäre oder der Fahrer rechts ausweichen musste???

Tiergerecht?

Vielleicht sollte der guten Frau mal jemand erklären das Huskys halt Hunde sind die viel Auslauf brauchen. Vielleicht ist der alte Mann zu schwach um die Bedürfnisse des Hundes zu befriedigen und der einzige Weg ist halt der mit dem Auto.
Aber vielleicht wird ihm jetzt der Hund auch weggenommen und ins überfüllte Tierheim gesteckt, ist wahrscheinlich für alle das Beste...

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4633533?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198393%2F2514621%2F