Fr., 08.08.2014

Kundgebung führt vom Bahnhof zum Rathausplatz +++ mit Video 2500 Jesiden demonstrieren gegen Terrorgruppe

Demonstrantinnen halten Plakate in die Höhe.

Demonstrantinnen halten Plakate in die Höhe. Foto: Christian Althoff

Herford (WB). Die Demonstration der Jesiden in Herford gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) ist am Freitagabend ohne Zwischenfälle verlaufen. 2500 Teilnehmer waren vor Ort. Die Veranstalter hatten mit 1000 gerechnet.

Die Polizei hatte nach den gewalttätigen Auseinandersetzungen am Mittwoch Kooperationsgespräche mit Verantwortlichen der jesidischen Gemeinde geführt.

Die Auftaktkundgebung am Freitag begann gegen 18 Uhr am Bahnhof. Viel diskutiert wurden die kurz zuvor begonnenen Luftangriffe der USA gegen die Terrormiliz Islamischer Staat im Nordirak.

 

Die Demonstration begann am Bahnhof. Foto: Peter Schelberg

Die Abschlusskundgebung mit Reden fand auf dem Rathausplatz statt.

Wegen der Demo kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Am späten Nachmittag hatte die Polizei während des Freitagsgebets mit mehreren Fahrzeugen und Beamten Präsenz vor der Assalam-Moschee gezeigt.

Eine weitere Demonstration der Jesiden in Ostwestfalen-Lippe gab es am Donnerstag in Detmold, zur nächsten am Samstag werden  in Bielefeld 10.000 Teilnehmer erwartet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2662564?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198393%2F2514620%2F