So., 16.07.2017

Herforder erkunden ihr Rathaus bis in den letzten Winkel 1000 Ballons zum 100. Geburtstag

1000 Ballons zum großen Geburtstag: Ariane und Marie (rechts) stoßen bei ihrer Erkundungstour auf dieses besondere Amtszimmer.

1000 Ballons zum großen Geburtstag: Ariane und Marie (rechts) stoßen bei ihrer Erkundungstour auf dieses besondere Amtszimmer. Foto: Sophie Hoffmeier

Von Sophie Hoffmeier

Herford (WB). Das Rathhaus hat den roten Teppich ausgerollt: Zum 100-jährigen Jubiläum sind am Sonntag hunderte Besucher beim Sommerfest auf Entdeckungstour gegangen.

Beamte beweisen Selbstironie

Wenn aus einem der Räume Vogelgeräusche kommen und das nächste Zimmer mit fast 1000 Ballons gefüllt ist, dann herrscht Ausnahmezustand. Mitarbeiter von Pro Herford und Verwaltung haben sich einiges einfallen lassen, um das Jubiläum mit den Herfordern zu feiern. Mit Schildern wie »Dschungel der Bürokratie« und »Behördenlabyrinth« beweisen sie sogar Selbstironie.

Zahlreiche Herforder nutzen die Gelegenheit, um einen Blick hinter die Kulissen des Verwaltungsgebäudes zu werfen. Dabei dürfen sie sich nicht nur umsehen, sondern auch selbst aktiv werden. Hinter jeder Tür verbirgt sich eine andere Überraschung. Der Bereich Sport hat seinen Bürotisch zur Tischtennisplatte umfunktioniert. Im kleinen Sitzungssaal können sich die Besucher in ein Gästebuch eintragen. Außerdem ist ihr Feedback gefragt.

Platzen nehmen auf dem Chefsessel

Im großen Sitzungssaal führen Herfords Stadtführer in die Geschichte der Hansestadt ein, indem sie in historische Rollen schlüpfen. »Meinen Sie, dass es mal so viele Autos gibt, dass das neue Altstadtparkhaus komplett voll ist?«, fragt Sabine Heese in ihrer Rolle als Putzfrau aus dem Jahr 1974.

Wer will, der kann auf dem Stuhl von Bürgermeister Tim Kähler Platz nehmen und einmal zum Hörer greifen. Fotoboxen stehen bereit, um die Momente festzuhalten. Das Trauzimmer und die neuen Räumlichkeiten der Bürgerberatung stoßen auf großes Interesse. Herbert und Christina Drescher wurden vor 45 Jahren im Rathaus getraut. Zum Jubiläum wollen sie schauen, was sich seitdem getan hat. »Manches ist noch vertraut. Aber vieles hat sich hier auch verändert«, sagt Herbert Drescher: »Die neuen Räumlichkeiten der Bürgerberatung gefallen mir gut, weil sie so hell und freundlich sind.«

Lange Schlange vor dem Turm

Wer auf den Rathausturm steigen will, der muss jedoch Geduld mitbringen und erst einmal Schlange stehen. Im gesamten Gebäude ist viel los. Auf dem Rathausplatz gibt es ebenfalls einiges zu erleben: Zahlreiche Vereine stellen sich vor. Eine Rasenfläche mit Palmen bietet Platz, um vor der historischen Kulisse zu entspannen. Auf einer kleinen Bühne treten regionale Musikgruppen im Wechsel auf. Tim Kähler lädt außerdem zur Fundsachenversteigerung ein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5014042?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198393%2F2514620%2F