Mo., 25.01.2016

Auf dem Weg ins Klinikum geht plötzlich nichts mehr Blitzeis: Schwangere steckt auf A 30 fest

Endlich geht es weiter: Mané Bagiev und seine hochschwangere Frau Svetlana fahren ins Klinikum Herford.

Endlich geht es weiter: Mané Bagiev und seine hochschwangere Frau Svetlana fahren ins Klinikum Herford. Foto: Beqiri

Hiddenhausen (WB/bex). Wegen erheblicher Glätte aufgrund von Eisregen ist es in der Nacht zu Samstag zu zahlreichen Unfällen in OWL gekommen. Zumeist blieb es jedoch bei Blechschäden. Die Bielefelder Polizei zählte 44 Unfälle, die meisten davon auf den Autobahnen A 2 und A 30. Fünf Personen wurden leicht verletzt.

Besonders nervenaufreibend war die Situation für ein junges Paar aus Bünde. Mané Bagiev und seine Frau Svetlana steckten auf der A 30 bei Hiddenhausen (Kreis Herford) fest. Die Hochschwangere war auf dem Weg ins Klinikum nach Herford, wo das erste Kind des Paares, ein kleines Mädchen, zur Welt kommen sollte. Doch auf der Autobahn ging nichts mehr. Der Nachtbus N12, der zwischen Bünde und Bielefeld verkehrt, war ins Rutschen geraten und stand quer auf der spiegelglatten Fahrbahn. »Wir kommen nicht weiter. Wir überlegen, ob wir einen Krankenwagen herholen. Man kann kaum stehen«, beschrieb der werdende Vater die Situation vor Ort.

Blitzgeburt war zu befürchten

Nachdem die Fruchtblase der jungen Frau geplatzt war, war sogar eine Blitzgeburt auf der A 30 zu befürchten. Doch Helfer konnten den Bus mittels ausgestreutem Sand wieder auf die richtige Spur bringen. Der Verkehr rollte langsam wieder an. und das Ehepaar Bagiev schaffte es wohlbehalten in den Kreißsaal des Herforder Klinikums. Dort kam am Samstagnachmittag die kleine Tochter zur Welt. »Mutter und Tochter sind wohlauf«, hieß es gestern aus dem Klinikum.

Schlimm traf es einen Autofahrer, der auf der Autobahn A 2 zwischen Porta Westfalica und Veltheim unterwegs war. Nach einer Kollision mit einem Lastwagen wurde er schwer verletzt. Bei Brilon im Sauerland trugen eine Autofahrerin und ihr Beifahrer (40) bei einem Unfall schwere Verletzungen davon. Die 26-jährige kam mit ihrem Wagen auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern. Der Wagen prallte auf einer Bundesstraße rückwärts gegen einen Baum.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3759210?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198393%2F2514616%2F