Do., 21.01.2016

59-jährige Frau schwebt in Lebensgefahr – Sperrung der Anschlussstelle Gohfeld aufgehoben Zwei Menschen bei Unfall auf der A 30 schwer verletzt

Die Bergungsarbeiten haben sich für Feuerwehr und Polizei schwierig gestaltet.

Die Bergungsarbeiten haben sich für Feuerwehr und Polizei schwierig gestaltet. Foto: Julia Gresförder

Löhne-Gohfeld (WB). Bei einem Unfall auf der Autobahn 30 sind am Donnerstag zwei Menschen aus dem Emsland schwer verletzt worden. Sie waren aus Hannover kommend unterwegs und kamen in Höhe der Anschlussstelle Gohfeld aus bisher unbekannter Ursache von der Straße ab. 

Das Fahrzeug, in dem sich ein Mann und eine Frau aus der Stadt Thuine befanden, fuhr quer über alle Fahrbahnen und prallte vor einen Baum in der Böschung. Der 68-jährige Mann wurde dabei schwer verletzt, die 59-Frau schwebt gar in Lebensgefahr.

Der Verkehr wurde um die Umfallstelle herumgeleitet. Die Anschlussstelle Gohfeld war bis etwa 15 Uhr gesperrt. 

Die Bergungsarbeiten in der Böschung gestalteten sich für die Rettungskräfte schwierig. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3752032?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198393%2F2514619%2F