Di., 14.11.2017

100 Meter langes Bauwerk an der B 61 in Löhne weicht neuer Überführung Sudbachtalbrücke erfolgreich gesprengt

Die gesprengte Sudbachtalbrücke.

Die gesprengte Sudbachtalbrücke. Foto: Malte Samtenschnieder

Löhne (WB). Und plötzlich ist sie weg: An der Bundesstraße 61 in Löhne ist am Dienstagnachmittag erfolgreich die Sudbachtalbrücke gesprengt worden. Das alte Bauwerk weicht einer neuen Überführung.

Nur etwa 100 Millisekunden dauert die eigentliche Sprengung. In die vier Pfeiler wurden bis zu 1,35 Meter tiefe Löcher für den Sprengstoff gebohrt: »Eurodyn 2000« heißt die explosive Ladung, die bereits acht Stunden vor der Sprengung angebracht wurde.

Ein gezogener Sperrkreis mit einem Radius von 200 Metern rund um die Brücke sorgte für Sicherheit, die umliegenden Häuser wurden evakuiert.

Die Kosten für Sprengung und Neubau werden sich auf etwa 4,5 Millionen Euro belaufen . Eine Sanierung der Spannbetonbrücke, die in den 1970er Jahren gebaut worden war, hätte sich aufgrund statischer Schäden nicht mehr gelohnt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5288626?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198393%2F2514619%2F