Fr., 04.11.2016

Alt-Höxter-Kalender für den guten Zweck Hafenbau, Weserbrücken und Adelshöfe

Ein Bild aus dem Kalender »Höxter damals und heute«: hier die Weserpromenade im 19. Jahrhundert (1879 Maler Franz Tonnelier) mit den Häusern in anderem Erscheinungsbild.

Ein Bild aus dem Kalender »Höxter damals und heute«: hier die Weserpromenade im 19. Jahrhundert (1879 Maler Franz Tonnelier) mit den Häusern in anderem Erscheinungsbild. Foto: Repro: Michael Robrecht

Höxter (WB/rob). »Höxter damals und heute«: Der neue Kalender mit Stadtansichten ist passend zum Weihnachtsgeschäft erschienen.

Uli und Jan Drüke haben in Zusammenarbeit mit dem WESTFALEN-BLATT, dem Stadtarchiv Höxter, Dr. Dieter Schuler und der Stadtarchäologie wieder zwölf wenig bekannte Höxter-Motive ausgewählt. Ein Bild vom Bau des Corveyer Weserhafens im Jahr 1900 ist dabei, ebenso badende Jugendliche in den 30er Jahren, das verputzte Rathaus mit Militärwache in der Kaiserzeit, ein Pferdewagen auf der Weserbrücke und die Corveyer Abteikirche im Glanz der mit echten Kerzen bestückten Tannenbäume sowie der Stadtlauf 1956. Ein Gemälde von Franz Tonnelier von 1879 (in Privatbesitz) zeigt neben der Flussbadeanstalt die alte Bogen-Weserbrücke.

Ein Höxter-Gemälde von Franz Tonnelier von 1879.

Der Erlös aus dem Verkauf des Alt-Höxter-Kalenders wird wieder für einen guten Zweck in Höxter gespendet.

Die Kalender können ab sofort in der WESTFALEN-BLATT-Geschäftsstelle, Westerbachstraße 22, in Höxter sowie im Geschäft Larusch und im Modehaus Klingemann für zehn Euro erworben werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4379945?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198395%2F2516020%2F