Di., 28.02.2017

12-Millionen-Bau Marktplatz Süd wird im 2. Quartal 2018 eröffnet – Ausgrabung läuft Fokus: Startschuss fällt nächste Woche

So soll die neue Südseite von Höxters Marktplatz im Juni 2018 aussehen.

So soll die neue Südseite von Höxters Marktplatz im Juni 2018 aussehen. Foto: Fokus Development

Von Michael Robrecht

Höxter (WB). Die Fokus Development AG hält am Zeitplan für das 12-Millionen-Euro-Neubauprojekt südlich des Marktplatzes in Höxter fest. »In der Woche ab 6. März geht es in der Marktstraße 4 mit ersten Baumaßnahmen los. Im zweiten Quartal 2018 ist Eröffnung«, erklärte Projektentwicklerin Anna Nelting am Dienstagabend im Planungsausschuss.

Die meisten Mieter, Wohnungseigentümer und bisherigen Hausbesitzer haben in den vergangenen Wochen den 1960er-Jahre-Altbaukomplex verlassen. Auf dem Hof (früher Schlachthaus Fleischerei Meyer und zuletzt Parkfläche) hat der zweite Teil der Grabungskampagne der Stadtarchäologie begonnen.

Stadtarchäologe Andreas König freut sich, bis Mitte Mai Spuren von Alt-Höxter freizulegen. Und sein Team wurde schon fündig: Gut erhaltene Mauern eines Kellers, der zu einem stattlichen Haus aus der Zeit 1350 bis 1400 gehört haben, tauchten auf. Dazu gehören zwei große Kloaken-Schächte, in denen reichlich Befunde vermutet werden.

Wohlhabender Hauseigentümer vermutet

Eine glänzende Dachkeramik und eine Metallabfallgrube – wohl vom mittelalterlichen Brückenmarkt – sind lokalisiert worden. Andreas König vermutet einen wohlhabenden Hauseigentümer. Baubegleitend sind die Archäologen ab Sommer beim Abriss der Häuserzeile am südlichen Marktplatz weiter mit dabei.

Im Planungsausschuss erklärte Investor Fokus am Abend, dass man nach dem Absprung des Ankermieters C&A für das mit 1100 Quadratmeter größte Ladenlokal im Marktquartierneubau noch keinen neuen Hauptmieter namentlich nenne: Man lasse sich für die Baumaßnahme »ein paar Überraschungen offen«, kommentierte Planerin Anna Nelting eine WB-Anfrage mit Augenzwinkern.

Komplexe Vorarbeiten

Die Projektentwicklerin sagte im Ausschuss, dass man am Aschermittwoch den Vertrag mit dem Generalbauunternehmer Runkel Hochbau aus Siegen unterzeichnen werde. Runkel habe sich beim Hertie-Umbauprojekt Am Markt 1 bereits bewährt. Viele heimische Firmen würden erneut in das Bauvorhaben mit einbezogen.

Durch die kurzfristige Realisierung des Marktplatz-Projektes stellte Fokus Development klar, dass man das Vorhaben umsetze. Die Vorarbeiten seien komplex gewesen: Teileigentümer, Miteigentümer, Erbbaurechte, bleibende Mieter: Viele Bausteine habe man erst zusammenfügen müssen.

Briefkasten und Telefonzelle am Treppenturm, der auch abgerissen werde, seien schon abgebaut, so Anna Nelting. Die Zufahrt zur neuen Tiefgarage werde bald auch Zugang der angrenzenden Tiefgaragen. Nelting nannte das zweite Quartal 2018, also April bis Juni 2018, als Zeitpunkt für die Eröffnung. Auch Laternen werden abgebaut, der Brunnen bleibt stehen, Sitzbänke werden verlegt, Bäume gesichert.

Millionen-Baustellen auch in Berlin und Kiel

Über eine neue Plakatwand wurde nicht entschieden. Anschlüsse für die Weihnachtsmarktbeleuchtung am Neubau sind bereits thematisiert worden. Mit der Stadt wird über die stellenweise Aufnahme des noch neuen Pflasters im Übergangsbereich zu den Neubauten geredet.

Fokus plant zurzeit nicht nur in Höxter Millionenbaustellen. In Berlin gehören die East Side Mall neben der Mercedes-Benz-Arena, in Kiel das Kaufhaus-Projekt Holstenstraße und in Konstanz das Seerhein-Center zu den Renomierobjekten des Unternehmens.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4673227?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198395%2F2516020%2F