So., 10.09.2017

Tag des offenen Denkmals: Gäste erkunden die Region – Schmieden in Schweckhausen Geschichte zum Anfassen und Erleben

Hau drauf: Schmied Bernhard Möller zeigte den Besuchern in der Schmiede in Schweckhausen, wie man einem Denkmal so richtig einheizen kann. Besucher Tom Scherf (6) ging dem Fachmann dabei zur Hand. Gemeinsam fertigten sie ein metallenes Herz.

Hau drauf: Schmied Bernhard Möller zeigte den Besuchern in der Schmiede in Schweckhausen, wie man einem Denkmal so richtig einheizen kann. Besucher Tom Scherf (6) ging dem Fachmann dabei zur Hand. Gemeinsam fertigten sie ein metallenes Herz. Foto: Daniel Lüns

Von Daniel Lüns und Astrid E. Hoffmann

Warburger Land (WB). Hinter viele Türen im Warburger Land, die sonst verschlossen sind, haben die Besucher am Sonntag geschaut. Tausende Bürger erkundeten am Tag des offenen Denkmals die Denkmäler in der Region. Dabei gab es oftmals Geschichte zum Anfassen.

Schmied fertigt live

Zum Beispiel in Willebadessen-Schweckhausen: Schmied Bernhard Möller aus Uslar-Eschershausen heizte der renovierten Schmiede ganz schön ein. Vor Ort fertigte er kleine Kunstwerke aus Metall.

Besucher Tom Scherf (6) durfte kurzerhand selbst den Hammer schwingen und dem Fachmann zur Hand gehen. Auch die Stellmacherei präsentierte sich dem Publikum. Nebenan nutzen viele Besucher die Chance, das Wasserschloss Schweckhausen einmal von innen zu erkunden.

Die ausführliche Berichterstattung lesen Sie am Montag, 11. September, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Warburg.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5140479?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198395%2F2516019%2F