Di., 07.02.2017

Dreijähriger von Luftgewehrkugel getroffen Syrisches Kind angeschossen

Das Kind wurde in das Herforder Klinikum gebracht.

Das Kind wurde in das Herforder Klinikum gebracht. Foto: Archiv

Von Christian Althoff

Bad Salzuflen (WB). In Bad Salzuflen hat ein Unbekannter mit einem Luftgewehr auf einen Dreijährigen geschossen. Das Projektil traf das Kind in die Brust.

Die Tat geschah am Sonntagabend. Die Familie des Jungen – Syrer aus Krefeld – hatten am Wochenende Bekannte in Bad Salzuflen besucht und einen Ausflug unternommen. »Als sie am Abend ihren Wagen wieder vor dem Haus der Bekannten parkten, stieg der Junge aus und lief vor. Da wurde er von dem Schuss getroffen«, sagte Oberstaatsanwalt Ralf Vetter . Der Junge schrie, und die Eltern sahen Blut auf seiner Brust. Zusammen mit ihren Bekannten packten sie den Dreijährigen ins Auto und brachten ihn ins zehn Kilometer entfernte Klinikum Herford .

In der Notaufnahme wurde der Junge geröntgt, wobei das kleine Bleigeschoss in der Brust sichtbar wurde. Das Kind wurde operiert und stationär aufgenommen. Das Klinikum informierte die Polizei , die sofort Ermittlungen aufnahm.

»Wer mit einem Luftgewehr schießt, handelt wahrscheinlich nicht in Tötungsabsicht«, sagte Oberstaatsanwalt Vetter. Trotzdem lasse er den Fall von einer Mordkommission aus Bielefeld untersuchen. Auch das dortige Staatsschutz-Kommissariat sei verständigt worden. »Weil das Opfer Syrer ist. Im Moment nehmen wir allerdings an, dass sich der Täter nicht gezielt ein syrisches Kind ausgesucht hat. Wir haben keinen Hinweis auf ein fremdenfeindliches Motiv.«

Die Schussverletzung war nicht lebensgefährlich. Der Junge wurde gestern wieder aus dem Herforder Klinikum entlassen.

Die Recherchen der Mordkommission rund um den Tatort im Stadtteil Schötmar haben bis gestern zu keinem Tatverdächtigen geführt. Unklar ist auch noch, woher der Schuss genau kam. Es gibt keine Häuser in unmittelbarer Umgebung, die einen direkten Blick auf den Tatort ermöglichen. Gegenüber von dem Haus, in das die Familie am Sonntagabend wollte, liegt ein Supermarkt, der zur Tatzeit geschlossen hatte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4612308?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198397%2F3294429%2F