Fr., 15.09.2017

Serie: Aus OWL neu in den Bundestag? – Folge 8: Henning Welslau (SPD) aus Bad Salzuflen Henning Welslau: klare Worte, klare Ziele

Henning Welslau arbeitet beim Arbeiter-Samariter-Bund in Bielefeld und will für die SPD in den Bundestag.

Henning Welslau arbeitet beim Arbeiter-Samariter-Bund in Bielefeld und will für die SPD in den Bundestag. Foto: Oliver Schwabe

Bad Salzuflen (WB/as). Eines steht für Henning Welslau jetzt schon fest: »Sollte ich in den Bundestag kommen, würde ich einer Großen Koalition mit der SPD als Juniorpartner nicht zustimmen.«

Natürlich ist auch dem SPD-Kandidaten im Wahlkreis Lippe I klar, dass seine Partei in den vergangenen vier Jahren eine ganze Menge sozialdemokratische Politik durchgesetzt hat: Mindestlohn, Rente mit 63, »Ehe für alle«.

Trotzdem ist der Frust an der Basis und besonders bei den jungen Mandatsträgern groß. Den aktuellen Umfragen traut der 40-Jährige nicht, die Zahl der Unentschlossenen sei hoch. 

Rentenniveau bei 50 Prozent

»Wie verändert sich mein Leben, wenn die Partei regiert, die ich wähle? Darauf müssen wir Antworten geben.« Seine Antwort: mehr tun für Familien und Rentner; mehr von dem, was die SPD »soziale Gerechtigkeit« nennt.

Und das vermittelt Henning Welslau im Wahlkampf: »Familien entlasten und Renten sichern.« Damit meint er nicht nur, das Altersruhegeld bei 48 Prozent zu stabilisieren: »Das Rentenniveau muss bei 50 Prozent liegen.« 2030 werden es aber nur 43 Prozent sein.

Wahlkampf bis zum Gongschlag

Seinen Listenplatz kennt er nicht genau, der spielt eh keine Rolle. »Irgendwas um die 50.« Es ist Platz 53. Seinen Wahlkreis muss er gewinnen, um nach Berlin zu kommen. Das Direktmandat sei kein Selbstläufer im eigentlich roten Lippe. »Mein Wahlkampf dauert bis zum 24. September, Gongschlag 18 Uhr«, sagt Welslau, der nach dem TV-Duell zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Herausforderer Martin Schulz morgens um 6 Uhr am Bahnhof in Lage stand und Pendler mit Müsliriegeln versorgte – und mit der SPD-Sicht auf das TV-Duell in Form eines Flyers.

Haushaltsausschuss ist das Ziel

Weil sein Fachgebiet die Kommunalfinanzen sind, strebt der SPD-Kandidat – sollte ihm der Einzug in den Bundestag gelingen – in den Haushaltsausschuss. Seine zweite Wahl wäre der Finanzausschuss. Von Beruf hat Welslau mit Geld zu tun, er ist Finanz- und Personalbuchhalter und seit 2001 als kaufmännischer Leiter beim Arbeiter-Samariter-Bund in Bielefeld, wo 270 Frauen und Männer beschäftigt sind.

Mit seiner Frau, die als Krankenschwester arbeitet, lebt er in Bad Salzuflen-Lockhausen. »Ich möchte auch nach der Wahl durch die Stadt gehen können und in Berlin im Interesse der Lipper abstimmen.« Sein Antrieb liegt auch in der Familie begründet. Sein Großvater Heinrich Welslau war von 1957 bis 1972, mit einer kurzen Unterbrechung, für die SPD im Bundestag und vertrat den Wahlkreis Lemgo. »Meine Großmutter sagt«, so Henning Welslau, »dass mein Opa stolz auf mich wäre.«

#btw17 – die Themenseite des WESTFALEN-BLATTES

Wie sähe die Sitzverteilung auf Grundlage verschiedener Umfragen aus? Wen hätten die Menschen lieber als Kanzler? Welches Ergebnis wirft der Koalitionsrechner aus? Wir liefern die Antworten auf diese Fragen interaktiv.

Zudem haben wir auf unserer Themenseite zur Bundestagswahl viele Berichte zusammengestellt, zeigen welche Spitzenpolitiker wo in OWL auftreten und bieten Video-Interviews: http://www.westfalen-blatt.de/Bundestagswahl-2017

Teil 1:  Christian Sauter (FDP) aus Extertal

Teil 2:  Kerstin Vieregge (CDU) aus Extertal

Teil 3:  Udo Hemmelgarn (AfD) aus Harsewinkel

Teil 4:  Wiebke Esdar (SPD) aus Bielefeld

Teil 5:  Oliver Vogt (CDU) aus Espelkamp

Teil 6:  Frank Schäffler (FDP) aus Bünde

Teil 7:  Ute Koczy (Grüne) aus Lemgo

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5150351?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198397%2F3294429%2F