Mi., 20.01.2016

Kamerabilder werden ausgewertet – Geschäftsführung und Polizei wollen bei Aufklärung eng zusammenarbeiten Unbekannter belästigt Frauen in Bali-Therme

In der Bali-Therme soll ein unbekannter Mann am Montagabend mehrere Frauen bedrängt haben.

In der Bali-Therme soll ein unbekannter Mann am Montagabend mehrere Frauen bedrängt haben. Foto: Malte Samtenschnieder

Bad Oeynhausen (WB/mcs/pbü). Die Belästigung von drei Frauen durch einen unbekannten Mann in der Bali-Therme ist der Polizei am Montagabend gemeldet worden.

Eine 50-jährige Frau berichtete den Beamten, dass sie sich gegen 18.30 Uhr zusammen mit einer älteren Dame im Schwimmbecken im Innenbereich aufgehalten habe. Dabei seien die beiden Frauen im Vorbeischwimmen von einem etwa 30 bis 35 Jahre alten und etwa 1,70 Meter großen Mann an der Hüfte und am Bein angefasst worden. Die Frauen hätten sich von dem Mann bedrängt gefühlt. Als der Unbekannte das Schwimmbecken verließ, begab er sich nach Aussage der 50-Jährigen zu einer Gruppe von mehreren Männern.

Als die um kurz vor 21 Uhr verständigte Polizei eintraf, suchten die Beamten in Begleitung der 50-Jährigen und eines Verantwortlichen  die Räume vergeblich nach dem Unbekannten oder der Personengruppe ab. Die ältere Dame konnte nicht von den Polizisten befragt werden, da sie die Therme bereits verlassen hatte. Die 50-Jährige gab bei der Beschreibung des Mannes an, dass dieser eine hagere Figur habe und einen Vollbart trage. Zudem habe sein Aussehen südländisch gewirkt.

Während des Einsatzes wurde den Beamten weiterhin mitgeteilt, dass sich eine andere Frau beim Personal gemeldet habe. Diese sei gegen 19 Uhr im Umkleideraum obszön von einem ebenfalls Unbekannten angesprochen worden. Die Polizisten nahmen eine Strafanzeige auf.

»Mir ist aus den vergangenen drei Jahren  als Geschäftsführer der Bali-Therme kein ähnlicher Fall bekannt«, sagte Geschäftsführer Cornelius Nolte am Dienstag dem WESTFALEN-BLATT auf Anfrage. Bei der Suche nach dem unbekannten Mann arbeite die Bali-Therme eng mit der Polizei zusammen. In einem nächsten Schritt würden vorhandene Kamerabilder ausgewertet. »Gleichzeitig müssen wir künftig noch sensibler und wachsamer sein, damit sich so etwas nicht wiederholt«, sagte der Geschäftsführer der Bali-Therme. Das Personal sei aber auch schon in der Vergangenheit intensiv zu diesem Thema geschult worden.

»Wir gewinnen den Eindruck, dass uns vermehrt Dinge gemeldet werden, bei denen das vor einiger Zeit noch nicht der Fall war«, sagte Polizeisprecher Ralf Steinmeyer im Gespräch mit dieser Zeitung. Insbesondere durch zum Teil auch sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof seien viele Menschen sensibilisiert worden. Das mache sich nicht nur bei der Anzahl der gestellten Strafanzeigen bemerkbar.

»Wir verzeichnen zum Beispiel auch eine erhöhte Nachfrage nach Selbstbehauptungskursen«, betonte Ralf Steinmeyer. Zudem sei das Informationsbedürfnis der Bürger gestiegen. So gibt  es nach Angaben des Polizeisprechers beispielsweise  vermehrt Anfragen zu Themen wie »kleiner Waffenschein« und »Pfefferspray«.

Im Hinblick auf den angezeigten Vorfall aus der Bali-Therme rät Ralf Steinmeyer allerdings zu Besonnenheit. »Ich kann mich an keinen ähnlichen Fall erinnern«, betonte er. In der Vergangenheit sei die Bali-Therme höchstens in Verbindung mit Einbrüchen im Polizeibericht aufgetaucht.

Im Zusammenhang mit der Zeugenaussage, es handele sich bei dem Unbekannten um einen Mann mit südländischem Aussehen, warnt der Polizeisprecher ebenfalls vor voreiligen Schlüssen: »Es ist falsch, aus südländischem Aussehen automatisch den Rückschluss zu ziehen, dass es sich bei dem Beschuldigten um einen Zuwanderer handeln muss.«

Kommentare

also

jetzt auch dort, nicht nur in Köln/Bielefeld/Hamburg etc. am Bahnhof sondern jetzt auch in den Schwimmbädern. Danke Frau Wirschaffendas Merkel, wo ist man als Frau noch sicher?

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3749291?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2516044%2F