Fr., 23.09.2016

Verwaltungsrat der Stadtwerke diskutiert über zentrale Wasserenthärtung »Unterm Strich bleibt ein Plus im Geldbeutel«

Die Kunden der Stadtwerke Bad Oeynhausen sollen in die Entscheidung über eine zentrale Trinkwasserenthärtung eingebunden werden. Die genaue Vorgehensweise soll bei einer Sondersitzung des Verwaltungsrates im November abgestimmt werden.

Die Kunden der Stadtwerke Bad Oeynhausen sollen in die Entscheidung über eine zentrale Trinkwasserenthärtung eingebunden werden. Die genaue Vorgehensweise soll bei einer Sondersitzung des Verwaltungsrates im November abgestimmt werden. Foto: Petra Wiedenbrück/pixelio.de

Von Malte Samtenschnieder

Bad Oeynhausen (WB). Selbst falls kurzfristig die Entscheidung für die Realisierung einer zentralen Trinkwasserenthärtung in Bad Oeynhausen fallen sollte, würde diese wohl erst frühestens Anfang 2019 ihren Betrieb aufnehmen. So lautete am Mittwoch ein wichtiges Fazit während der Sitzung des Verwaltungsrates der Stadtwerke Bad Oeynhausen.

Um dem Verwaltungsrat die mit dem Aufbau einer zentralen Trinkwasserenthärtung verbundenen Abläufe vor Augen zu führen, nahm Michael Rögele von der Netzgesellschaft Niederrhein an der Sitzung teil. Er hat vor einigen Jahren ein ähnliches Projekt in Krefeld realisiert und berichtete von seinen Erfahrungen.

Während bei den Überlegungen in Krefeld laut Michael Rögele zwei Wasserwerke und eine Druckerhöhungsanlage berücksichtigt werden mussten, gibt es in Bad Oeynhausen ein Wasserwerk in Rehme und eine Übergabestelle in Bergkirchen. Für jeden dieser Punkte müssten separate Betrachtungen angestellt werden. Diesen stellte Michael Rögele allgemeine Betrachtungen voran.

Täglicher Wasserverbrauch liegt bei 122 Litern pro Person

»In Deutschland liegt der durchschnittliche tägliche Wasserverbrauch bei 122 Litern pro Person«, sagte der Gast aus Krefeld. Ein Großteil werde zur Körperhygiene oder zum Waschen eingesetzt. Bei zu hartem Wasser komme es in beiden Fällen zu Ablagerungen von Calciumcarbonat. Wenn es gelinge, den Härtegrad zu senken, verschwänden nicht nur die störenden Rückstände. Michael Rögele: »Der Verbrauch von Waschmittel und Energie sinkt signifikant. Außerdem steigt die Betriebszeit von Haushaltgeräten.«

In diesem Zusammenhang nannte der Experte auch verschiedene Zahlen. So ergäben sich bei einem Vier-Personen-Haushalt unter Berücksichtigung der genannten Effekte jährliche Einsparungen von etwa 100 Euro. Diesen müsse man jedoch noch die Kosten gegenüberstellen, die aus der Realisierung der zentralen Trinkwasserenthärtung resultieren.

Die Investitionskosten belaufen sich auf etwa 4,9 Millionen Euro

Laut einer Machbarkeitsstudie von Dr. Frank Urban, der ebenfalls an der Sitzung teilnahm, könnte am Wasserwerk in Rehme eine Umkehrosmose realisiert werden. An der Übergabestelle in Bergkirchen könnte eine Schnellenthärtung errichtet werden. Die Investitionskosten belaufen sich nach aktuellen Berechnungen im ersten Fall auf 2,1 Millionen Euro, im zweiten auf 2,8 Millionen Euro.

Gegenüber dem aktuellen Wasserpreis müsste sich ein Vier-Personen-Haushalt demnach auf jährliche Mehrkosten von etwa 50 Euro einstellen. Bei Einsparungen von 100 Euro auf der einen und Mehrkosten von 50 Euro auf der anderen Seite bleibe bei diesen Berechnungen aber am Ende ein Plus im Geldbeutel der Verbraucher. Darauf wies auch Stadtwerke-Vorstand Christoph Dörr im Gespräch mit dieser Zeitung hin.

Noch ist allerdings nichts beschlossen. Bei einer Sondersitzung voraussichtlich Anfang November will der Verwaltungsrat der Stadtwerke das weitere Vorgehen abstimmen. Dabei spielt auch der Aspekt »Bürgerbeteiligung« eine wichtige Rolle. »Ob am Ende ein Volksentscheid, eine Kundenumfrage oder ein anderes Verfahren steht, müssen wir dann sehen«, sagte Christoph Dörr.

Für die Vorbereitungen ist laut Michael Rögele ein Jahr zu veranschlagen. Für die Bauzeit seien es noch mal etwa eineinhalb Jahre.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4323884?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2516044%2F