Di., 18.10.2016

Landesbetrieb ist mit Baufortschritten an Frotheimer Ortsdurchfahrt zufrieden »Freie Fahrt« zum Weihnachtsfest

Die Frotheimer haben lange für die Erneuerung der Ortsdurchfahrt gekämpft. Die Arbeiten gehen nun mit riesigen Schritten voran. Der erste Bauabschnitt ist fertig. Die Kreuzung Diepenauer/Mindener/Tonnenheider Straße ist deutlich übersichtlicher geworden.

Die Frotheimer haben lange für die Erneuerung der Ortsdurchfahrt gekämpft. Die Arbeiten gehen nun mit riesigen Schritten voran. Der erste Bauabschnitt ist fertig. Die Kreuzung Diepenauer/Mindener/Tonnenheider Straße ist deutlich übersichtlicher geworden. Foto: Felix Quebbemann

Von Felix Quebbemann

Espelkamp-Frotheim (WB). Die Ortsdurchfahrt in Frotheim war jahrzehntelang Thema in den verschiedensten Gremien. Nachdem aber der Landesbetrieb Straßenbau in Nordrhein-Westfalen die Mittel für die Sanierung eingestellt hat, geht alles ganz schnell.

Sven Johanning, Pressesprecher des Landesbetriebes Straßen.NRW, sagte auf Nachfrage des WESTFALEN-BLATTES, dass bei guter Witterung sogar die Durchfahrt noch komplett in diesem Jahr wieder freigegeben werden könnte. »Wenn das Wetter mitspielt, könnte es ein Weihnachtsgeschenk werden«, so Johanning. »Wir liegen voll im Zeitplan.«

Größere Übersichtlichkeit

Aufgeteilt in zwei Bauabschnitte ist das Bauunternehmen derzeit dabei, den zweiten Abschnitt umzusetzen. Der erste wurde bereits vor einigen Wochen freigegeben. Dort ist jetzt die unübersichtliche Spinne einer breiten Kreuzung gewichen. Auf der wurden die Kreuzungsstraßen auseinandergezogen. So grenzen nun die drei Straßen Mindener/Tonnenheider und Diepenauer Straße nicht mehr direkt aneinander. Die Fahrbahnbreite und somit auch die Übersichtlichkeit hat deutlich zugenommen.

Im zweiten Bauabschnitt, der direkt am Gasthaus Albersmeyer/Im Loh beginnt, werden derzeit Regenwasserkanäle auf einer Länge von 300 Meter Länge verlegt, so Johanning. »Zudem wird der Untergrund für die neue Fahrbahn-Decke ausgekoffert.« Auch die Arbeiten an Bordsteinen und Pflasterrinnen werden gerade verrichtet. Darüber hinaus müssten auch noch ein paar Versorgungsleitungen umgelegt werden.

1,4 Millionen Euro Kosten

Insgesamt, so Johanning, werde die Baumaßnahme 1,4 Millionen Euro kosten. »Davon entfallen 1,2 Millionen Euro auf das Land Nordrhein-Westfalen, 0,2 Millionen Euro auf die Stadt Espelkamp«, erläuterte der Pressesprecher. Gehwege und Seitenanlagen zum Beispiel seien Sache der Stadt.

Auch bei der Stadtverwaltung zeigte man sich mit den Fortschritten bei den Bauarbeiten sehr zufrieden. Klaus Hagemeier, Vorstand der Stadtwerke AöR, erklärte zum ersten Bauabschnitt: »Der nördliche Abschnitt ist gut gemacht worden.« Mit den Rahmenbedingungen sei es das Optimum gewesen. Hagemeier spielte dabei auf die ursprüngliche Lösung mit einem Kreisverkehr an. Dafür habe es aber nicht den erforderlichen Grundstückserwerb gegeben, so dass die jetzige Lösung umgesetzt wurde.

Juniorpartner

Anfangs, so Hagemeier, seien für den Ausbau und die Sanierung insgesamt auch drei Bauabschnitte vorgesehen gewesen. Um den Zeitplan aber zu beschleunigen, wurde die Maßnahme auf zwei Abschnitte gestrafft.

Die Stadt, so Hagemeier weiter, sei bei dieser Maßnahme nur Juniorpartner. Neben den Bordsteinen müsse sie sich unter anderem um kleinere Maßnahmen wie die Straßenbeleuchtung kümmern. Der AöR-Vorstand lobte das bisherige Ergebnis der Ortsdurchfahrt ausdrücklich und erklärte, dass der Landesbetrieb Straßen.NRW und die Stadt Espelkamp die Erneuerung der Frotheimer Durchfahrt bislang »verantwortungsvoll« umgesetzt hätten. »Es ist eine wesentliche Verbesserung zum vorherigen Zustand«, erklärte Klaus Hagemeier.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4375994?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2516048%2F