Do., 22.09.2016

Siebtklässler sorgen für Feuerwehr-Einsatz Heißes Fett an der Stadtschule

Nach der Alarmmeldung an der Stadtschule waren Einsatzkräfte der Feuerwehr binnen weniger Minuten am Einsatzort.

Nach der Alarmmeldung an der Stadtschule waren Einsatzkräfte der Feuerwehr binnen weniger Minuten am Einsatzort. Foto: Wessel

Lübbecke (wk). Ein Brandalarm hat gestern Morgen den Unterricht an der Stadtschule Lübbecke beeinträchtigt. Die Feuerwehr Lübbecke rückte mit mehreren Einsatzfahrzeugen an.

Ursache für den Alarm war eine Panne in der Schulküche. Dort hatten Schüler der 7. Jahrgangsstufe Öl in einer Pfanne erhitzt – und anschließend vergessen. Während die Jugendlichen Gemüse zerstückelten, dampfte das heiße Fett vor sich hin. Ein Rauchmelder, der direkt mit der Feuerwehr verbunden ist, schlug Alarm. Automatische Lautsprecheransagen forderten Schüler und Lehrer auf, sich in Sicherheit zu bringen, Löschtrupps rückten an.

Schulleiter Michael Hafner berichtete, dass die Schüler der Kochklasse den Vorfall sehr bedauern würden. Ein Schaden sei aber nicht entstanden, sogar die Pfanne blieb heil.

Kommentare

Sicherheits-Text:*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4322520?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2516047%2F