Do., 01.12.2016

Drama am Westerhallermaschweg: 50-Jähriger schwer verletzt, drei Lübbecker verhaftet Auto-Attacke auf dem Bürgersteig

Experten der Dekra haben am Donnerstag im Auftrag der Mordkommission den Tatort vermessen und fotografiert.

Experten der Dekra haben am Donnerstag im Auftrag der Mordkommission den Tatort vermessen und fotografiert. Foto: Kai Wessel

Von Kai Wessel

Lübbecke (WB). Nach einem Familiendrama am Westerhallermaschweg in Lübbecke liegt ein 50-jähriger Mann mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Er hat mehrere Stichverletzungen erlitten und wurde anschließend – offenbar gezielt – von einem 20-jährigen Mann angefahren.

Nach Polizeiangaben geschah die Tat am Mittwochabend, kurz vor 22 Uhr. Das Opfer hielt sich in der Wohnung einer 57-jährigen Frau am Westerhallermaschweg auf. Im Verlauf des Abends kam es nach ersten Erkenntnissen der Ermittler zu einem handfesten Streit mit den beiden Söhnen der Frau (20/16). Nachbarn wollen laute Geräusche gehört haben. Im Verlauf der Auseinandersetzung stach einer der Angreifer anscheinend auf den 50-Jährigen Mann ein.

Das Opfer konnte aus der Wohnung flüchten und schaffte es auf den Bürgersteig der anderen Straßenseite. Kurz danach näherte sich ein Wagen. Am Steuer saß ein weiterer Sohn (20) der Frau. Er lenkte das Auto auf den Bürgersteig und rammte den 50-jährigen Mann.

Polizisten nahmen die beiden Söhne fest. Der 20-Jährige, der den Mann angefahren hatte, stellte sich am späten Donnerstagnachmittag mit seinem Rechtsanwalt der Bielefelder Polizei. Staatsanwältin Stefanie Jürgenlohmann beantragte einen Haftbefehl.

Kommentare

Sicherheits-Text:*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4471837?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2516047%2F