Mi., 13.09.2017

Morscher Stamm stürzt in Minden auf geparktes Fahrzeug – niemand verletzt Baum kracht auf Auto

Im Mindener Glacis ist ein Baum auf ein geparktes Auto gekracht.

Im Mindener Glacis ist ein Baum auf ein geparktes Auto gekracht. Foto: Alexander Grohmann

Minden (WB/gag). Zum Glück nur Blechschaden! Im Mindener Glacis ist ein vom starken Wind entwurzelter Baum am Mittwoch während des Sturms auf ein geparktes Auto gekracht. Der 15-Meter-Riese traf direkt die Fahrerseite. Der Fahrzeugbesitzer befand sich zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht im Wageninneren.

Der dumpfe Aufprall war in der Mittagszeit auch auf der Tennisanlage des angrenzenden Mindener TK zu vernehmen. »Unser Trainer hatte es krachen gehört«, sagte der 2. Vorsitzende des Vereins, Dr. Karl-Joseph Hermanns Engel, der sich auf den Weg zum Ort des Geschehens machte – und seinen Augen kaum traute.

Der Baum hatte den Kleinwagen unter sich begraben, die Fahrerseite war bis auf Brusthöhe eingedellt. Das linke Beifahrerfenster war zersplittert. Die Feuerwehr war nur wenig später mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort, auch die Polizei rückte schnell an.

Das Problem: Der offenbar morsche Baum, der den starken Windböen nicht standhalten konnte, hatte auf der anderen Straßenseite mit seiner Spitze auch noch einen Stromkasten in Mitleidenschaft gezogen. Die Einsatzkräfte mussten sicherstellen, dass keine Gefahr für Menschenleben besteht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5148093?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2643776%2F