Fr., 17.02.2017

Wegen fahrlässiger Tötung Kita-Leiterin zu sechs Monaten auf Bewährung verurteilt

Die Angeklagte (rechts) mit ihrer Anwältin.

Die Angeklagte (rechts) mit ihrer Anwältin. Foto: Christian Althoff

Minden/Porta Westfalica (WB). Im Prozess um den Tod eines kleinen Jungen in einer privaten Kindertagespflege in Porta Westfalica ist die Leiterin am Freitag vor dem Amtsgericht in Minden zu einer Strafe von sechs Monaten auf Bewährung wegen fahrlässiger Tötung verurteilt worden.

Das 16 Monate alte Kind war im Juni 2015 kopfüber in einen Maurerkübel gefallen und ertrunken, obwohl nur wenige Zentimeter Wasser in dem Plastikbottich standen.

Mehr lesen Sie am Wochenende, 18./19. Februar, im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4635268?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2643768%2F