Mo., 17.07.2017

Mindener legt Vollbremsung hin um Zusammenstoß zu vermeiden – Polizei sucht Zeugen Geisterfahrer verursacht Unfall im Weserauentunnel

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Porta Westfalica/Minden (WB). Ein Geisterfahrer soll laut Polizei am Sonntagnachmittag einen Unfall im Weserauentunnel verursacht haben und dann geflüchtet sein. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Gegen 17 Uhr war ein 34-jähriger Mindener auf der linken Fahrspur des Weserauentunnels in Richtung Minden unterwegs. Plötzlich sei ihm auf seiner Fahrspur ein unbeleuchtetes Auto entgegen gekommen, heißt es von der Polizei.

Der 34-Jähre legte eine Vollbremsung hin, um einen Zusammenprall zu vermeiden. Ein hinter ihm fahrender Mindener (49) konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Der Falschfahrer soll sein Auto daraufhin gewendete haben und geflüchtet sein. Hierbei soll es sich um ein mit zwei Personen besetzten BMW-Kombi handeln.

Zeugen des Vorfalls sowie weitere Hinweisgeber wenden sich bitte unter der Telefonnummer 0571/88660 an die Polizei in Minden. Insbesondere von dem Fahrer eines weißen Pkws, der vermutlich dem Flüchtigen nachfuhr, erhoffen sich die Ermittler wichtige Hinweise.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5016708?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2643768%2F