Fr., 10.11.2017

Second-Hand-Modeverkauf bei Porta Möbel noch bis Sonntag – Erlös für geistig Behinderte Haute Couture im Möbelhaus

Hochwertige Mode für wenig Geld: Brigitte Gärtner (rechts) und Pascalle Fahrenkamp verkaufen Topmarken im Secondhand-Modeverkauf bei Porta Möbel. Darunter befindet sich auch glanzvolle Abendgarderobe. Der Gesamterlös kommt der Andreas-Gärtner-Stiftung für geistig Behinderte zu Gute.

Hochwertige Mode für wenig Geld: Brigitte Gärtner (rechts) und Pascalle Fahrenkamp verkaufen Topmarken im Secondhand-Modeverkauf bei Porta Möbel. Darunter befindet sich auch glanzvolle Abendgarderobe. Der Gesamterlös kommt der Andreas-Gärtner-Stiftung für geistig Behinderte zu Gute. Foto: Oliver Schwabe

Von Philipp Bülter

Porta Westfalica (WB). Ein Abendkleid von Chanel für 100 Euro, eine Hose von Esprit für 30 Euro: Beim Second-Hand-Modeverkauf der Firma Porta Möbel, der noch bis Sonntag läuft, hat jeder die Chance auf hochwertige Ware für kleines Geld. Der Erlös hilft geistig behinderten Menschen.

Die eigene Kleidung für einen guten Zweck zu verkaufen – darum bat eine Freundin kurz vor ihrem Tod Brigitte Gärtner. »Ich war gerührt. Sie wollte unbedingt etwas Gutes tun und uns helfen«, sagt die Ehefrau des Porta-Möbel-Mitgründers Hermann Gärtner.

Nun werden die Stücke neben tausenden anderen beim Second-Hand-Modeverkauf im Obergeschoss des Einrichtungshauses von Porta Möbel an der Feldstraße in Porta Westfalica veräußert. Der komplette Erlös der Aktion kommt der Andreas-Gärtner-Stiftung zu Gute, die seit 1993 geistig Behinderten hilft.

Verkaufsaktion richtet sich an Jung und Alt

Bereits seit Wochen leisten 25 Freunde und Bekannte der Familie Gärtner um Brigitte Gärtner ehrenamtlich ganze Arbeit. Die hochwertigen Spenden aus den eigenen Kleiderschränken, aber auch feine neue Abendgarderobe einer Bielefelder Designerin warten hier an etwa 130 Ständern auf neue Besitzer. Jedes Teil sei gesäubert, bei Bedarf geflickt und gecheckt worden, sagt Brigitte Gärtner.

Helfer Klaus Schneider steht zwischen hunderten Krawatten, die angeboten werden. Er erwartet für die Verkaufstage reges Interesse. Foto: Oliver Schwabe

Ob Kleider, Trachten, Kostüme, Mäntel, Hemden, Poloshirts, Krawatten, Accessoires oder Schuhe – die Herren- und Damenmode ist vielfältig, geeignet für Jung und Alt und bei Preisen zwischen drei und 250 Euro für jeden erschwinglich. Darunter sind viele hochwertige Marken wie Dior, Prada oder Escada.

Bei der letzten Verkaufsaktion 2013 hätten sich beispielsweise »junge Mädchen bei uns ihre Abi­ballkleider gekauft. Die waren sehr glücklich«, erzählt Brigitte Gärtner. Auch ihr Ehemann Hermann Gärtner kaufte ein – notgedrungen. »Zu Hause konnte ich mein braunes Sakko nicht finden. Meine Frau hatte es mit zur Verkaufsaktion genommen, und ich musste es mir dann zurückkaufen«, sagt der 83-Jährige und lacht.

Aktion läuft zum vierten Mal

Die Stiftung, der Hermann Gärtner vorsteht, erhält jedes Jahr hunderte von Briefen mit der Bitte um finanzielle Hilfe. Erst tags zuvor habe er ein zweiseitiges Schreiben einer Frau aus Horn Bad Meinberg erhalten. Sie habe mit ihrem Mann fünf behinderte Kinder aufgenommen und großgezogen, nun sei ihr Mann schwer erkrankt. »Solche Schicksale bestärken mich in dem, was wir tun. Diese Dinge liest man und hilft sofort«, sagt Hermann Gärtner.

Seit dem Start 2005 veranstaltet die Familie Gärtner ihren Verkauf von Second-Hand-Mode zum vierten Mal. Insgesamt seien mehr als 200.000 Euro an Spendengeldern für die Andreas-Gärtner-Stiftung erzielt worden, 100.000 Euro waren es vor vier Jahren. »Dieses Ziel wollen wir wieder erreichen«, sagt Brigitte Gärtner. Anfang Dezember erfolgt, wie gewohnt, die jährliche Spendenausschüttung der Stiftung, die an die Vorjahresgesamtsumme von etwa 730.000 Euro anknüpfen soll.

»Wir wollen den Menschen eine Freude machen. Der gute Zweck passt perfekt dazu«, sagt Pascalle Fahrenkamp, die ihre Freundin Brigitte Gärtner unterstützt. Bis zu 20 Helfer sind im Einsatz. Shoppen für einen guten Zweck ist Freitag und Samstag von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag, 12. November, von 13 bis 18 Uhr in Porta Westfalica möglich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5278602?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2643768%2F