Fr., 21.04.2017

Arbeitskreis lädt zum Frühlingsfest am Gasthaus Buschendorf ein Unterm Maibaum wird gefeiert

Viele helfende Hände aus der Dorfbevölkerung sind derzeit unter Federführung des »Arbeitskreises Veranstaltungen und Events in Preußisch Ströhen« dabei, den neuen Maibaum für das große Frühlingsfest mitten im Ortskern herzurichten.

Viele helfende Hände aus der Dorfbevölkerung sind derzeit unter Federführung des »Arbeitskreises Veranstaltungen und Events in Preußisch Ströhen« dabei, den neuen Maibaum für das große Frühlingsfest mitten im Ortskern herzurichten. Foto: Anja Schubert

Von Anja Schubert

Preußisch Ströhen (WB). Das Maibaumaufstellen besitzt in Preußisch Ströhen eine lange Tradition, die jedoch in den vergangenen Jahren pausierte. Jetzt lebt sie wieder auf

Der Arbeitskreis (AK) »Veranstaltungen und Events in Preußisch Ströhen“ lädt für Samstag, 22. April, zum Maibaumfest auf dem Parkplatz des Gasthauses Buschendorf ein. Hier soll auch der zwölf Meter lange neue Mast mit drei Kränzen und Bändern gut sichtbar platziert werden. Der alte am Nordpunkt wurde durch Schädlingsbefall unbrauchbar. »Wir wollten zur Neuauflage diese Tradition lieber mitten in den Ort wieder aufleben lassen. Denn so ist das Fest für alle zentral zu erreichen. Außerdem wird der Frühlingsbote dort am meisten gesehen«, meint der AK-Sprecher Sven Borcherding. Auch bei Nadja und Jens Buschendorf stieß die Idee auf Gefallen. Das Gastwirtsehepaar stellte gern die Fläche zur Verfügung.

Eine kreative Idee, ein neuer Mast, zahlreiche engagierte Freiwillige verschiedener Bevölkerungsgruppen und Generationen – schon war das Konzept geboren und die Vorbereitungen nahmen schnell ihren Lauf. Der von Hermann Greimann gespendete Ersatzmast wurde mit Unterstützung der SSV-A-Jugend bereits frisch gestrichen. »Die Kränze sind in »sattem« Grün gebunden. Die bunten Bänder haben die Bewohner des Seniorenheimes Gärtner gefertigt«, berichtet Borcherding. »Das war unser Grundgedanke: Mit vielen Händen gemeinsam etwas für alle schaffen.«

Landwirte unterstützen Arbeitskreis

Auch der Landwirtschaftliche Ortsverein sagte Unterstützung zu und stellt eine Bankgruppe bereit, die den Maibaum umrahmt. »Das Zubehör des ehemaligen Maibaums mit Wappen und Bändern haben uns die Heimatfreunde überlassen, die den Mast am Nordpunkt betreuten, überlassen.«

»Wir finden es toll, dass sich junge Leute mit Freude so für das Dorf engagieren und eine alte Tradition neu aufleben lassen«, loben Ortsheimatpfleger Friedrich Sander und Bernhard Wietelmann, Vorsitzender der Heimatfreunde, die bei den Arbeitseinsätzen zur Baumgestaltung mit anpackten. »Wir wollen versuchen, dass die Jugend das Projekt auch in den kommenden Jahren weiter trägt«, hofft Borcherding, dass die Festpremiere ein Erfolg wird. »Dass alle eng Hand in Hand arbeiten, zeigt, dass wir ein aktives Dorf sind.« Auch Gäste aus dem Umland und Ausflügler auf der Durchreise seien willkommen.

Ein DJ sorgt für die Musik

Los geht das Fest um 15.30 Uhr. Dann wird mit musikalischer Begleitung des Spielmannszuges des Schützenvereins der Maibaum aufgerichtet und justiert. »Ohne eine intakte Dorfgemeinschaft wäre ein solches Fest nicht möglich«, dankt Borcherding bereits jetzt allen helfenden Händen, die sich für die Realisierung stark gemacht haben und mit anpacken.

Es gibt Kaffee und Kuchen bereit. Auch die Fleischerei Schröder ist vor Ort. Ab 18 Uhr geht das Fest mit einer stimmungsvollen Zeltfete weiter. DJ »Funky Monkey« sorgt für einen abwechslungsreichen Sound.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4779038?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2516046%2F