Di., 12.09.2017

Biker-Treffen in Wehdem: 600 Motorradfahrer und viele Zuschauer reisen an Heiße Maschinen – blitzender Chrom

Von Heidrun Mühlke

Stemwede (WB). »Das ist wie Cabriofahren auf zwei Rädern«, sagt Manfred Pätzel aus Bohmte und richtet seinen Blick auf die Honda Goldwing, die er sein Eigen nennt.

»Das Motorrad hat alles, was ein Auto auch hat: Heizung, Radio und Funk«, sagt der 69-jährige Bohmter stolz. Etwa 35 000 Kilometer würde er im Jahr fahren – am Sonntag führte ihn, so wie viele andere auch, sein Weg zum Biker-Treffen nach Wehdem.

Annähernd 600 Motorräder hatte Wilhelm Lindemann vom veranstalteten Verein für Jugend, Freizeit und Kultur (JFK) am Wehdemer Life House gezählt. Sowieso hätten die Voraussetzungen für die zwölfte Auflage des Biker-Treffens kaum besser sein können. Der herrliche Spätsommertag lockte viele Motorradfahrer zum netten Plausch unter Gleichgesinnten ins Open-Air-Café auf dem Schulhofgelände.

Auffällige Maschine

»Unter den Motorradfahrern sind viele Stammgäste« erklärte Lindemann, aber jedes Jahr kämen auch viele neue Fahrer aus der Region und darüber hinaus, die ihre chromblitzenden Maschinen zur Spritztour aus der Garage geholt hätten. Unter ihnen war Burkhard Hilgers aus Lengerich. Er hatte seine Triumph Rocket III auf Hochglanz poliert und war mit einigen Freunden zur Biker-Tour gestartet. Auffällig ist die 145 PS starke Maschine mit dem Drei-Liter-Motor allemal.

»Highway to Hell«

Allein die langen Leder-Fransen am Lenker sind ein Hingucker. »Demnächst schraube ich ein neues Rücklicht in Form eines Totenkopfes dran«, erzählt der 56-jährige. Dann wolle er mit der Maschine und seiner Frau die Isle of Man bereisen – ein Mekka für alle Fans der Motorradrennen. Am Sonntag genossen er und seine Biker-Kollegen Kaffee und Snacks unter freiem Himmel und freuten sich über rockige Klänge der Band »Six Effect«, die mit den Zuhörern über den »Highway to Hell« rasten.

Mit dabei waren auch die Verkehrssicherheitsberater der Polizei Klaus Torno und Friedrich-Wilhelm Bünte. Sie machten mit Fotos verheerender Motorradunfälle auf Gefahren aufmerksam und hatte nebenbei Informationen über Bußgelder, Punkte und Fahrverbote bei Geschwindigkeitsüberschreitungen mitgebracht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5144593?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2516045%2F